Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Ein aufgeklapptes Buch auf mehreren Büchern

GLOBALE: Dein Wort für Menschenrechte

Die lange LeseNacht im ZKM

Sa, 31.10.2015 18:00, ZKM_Kubus

Beschreibung

Nachdem im vergangenen Jahr bekannte Karlsruher BürgerInnen, SchauspielerInnen des Badischen Staatstheaters und weitere interessante Gäste der Einladung von Amnesty International zur langen LeseNacht gefolgt sind und ihre Stimme gegen Rassismus erhoben haben, machen sich in diesem Jahr die VorleserInnen für Menschenrechte stark.

Damit greift die Veranstaltung einen thematischen Schwerpunkt auf, der über die gesamte Laufzeit der GLOBALE in zahlreichen Formaten präsent ist – beginnend beim Tribunal (19.–21.06.2015), einem Prozess gegen die im Laufe des 20. Jahrhunderts begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, über die Lesereihe Writers for Freedom bis hin zu diversen Filmscreenings sowie der offiziellen Ernennung des ZKM_Vorplatzes zum »Platz der Menschenrechte« – einem Ort, an dem durch die unmittelbare Nachbarschaft von ZKM und Bundesanwaltschaft Kunst, Kultur und Recht vereint sein werden und mit dem der Karlsruher Öffentlichkeit ergänzend zu dem bereits 2005 eingeweihten Platz der Grundrechte ein weiterer Ort im öffentlichen Raum übergeben wird, an dem der Grund- und Menschenrechte zukünftig in besonderer Weise gedacht werden soll.

Die Gäste der langen LeseNacht dürfen sich nicht nur auf einen Abend voller Literatur freuen, sondern – wie im vergangenen Jahr – auch auf eine vielseitige musikalische Umrahmung, diesmal mit Tóke.

Zur Einstimmung zeigt das ZKM ab 18:00 Uhr den Kunst- und Dokumentarfilm »Menschen« (2015) des französischen Regisseurs und Choreografen Grégory Darcy, der die Situation von Flüchtlingen in Baden-Württemberg beleuchtet: AsylbewerberInnen aus Kernen, Waiblingen und Esslingen sind die Interviewpartner von Grégory Darcy und stehen außerdem als SchauspielerInnen und KünstlerInnen vor der Kamera. Manche der Menschen aus Kamerun, Algerien, Gambia, Pakistan, Iran oder Syrien brachten den Mut auf und beantworteten die teilweise sehr persönlichen Fragen vor der Kamera: Wie finden sich die neuen BürgerInnen hier in Deutschland zu Recht? Wie fühlen sie sich unter uns? Was hat sie auf die lange Reise gebracht und was haben sie dabei erlebt? Was sind ihre Träume und Wünsche an die Gesellschaft in der sie nun leben?


Programm

20:00 Uhr Peter Weibel (ZKM) und
Catherine Devaux (Amnesty International)
Begrüßung
20:10 Uhr Peter Weibel
ZKM-Vorstand
G. F. Lessing: »Nathan der Weise«
20:20 Uhr Maximilian Grünewald
Badisches Staatstheater
Antoine de Saint-Exupéry: »Blutiges Spanien«
20:30 Uhr Elena Tscheuschner Fjodor Dostojewski: »Arme Leute«
20:35 Uhr Claus Temps
Leiter Kulturbüro der Stadt Karlsruhe
Bertolt Brecht: »Svendborger Gedichte«
20:45 Uhr Dr. med. Thomas Thürauf
Chefarzt der Klinik für Kardiologie St. Rochus Kliniken Bad Schönborn
Texte von Albert Schweitzer
20:55 Uhr Aliz Müller
Leiterin der Antidiskriminierungsstelle im Menschenrechtszentrum Karlsruhe
Gedichte von Urs Fiechtner & Victoria B. Robinson
21:00 Uhr Dr. Martina Hofmann
Projektleiterin der Reihe »Writers for Freedom« (ZKM)
Texte von Raif Badawi
21:10 Uhr Nandita Kumar
Künstlerin der Ausstellung »Exo-Evolution«
Gedichte und Zitate von Arunhati Roy
21:15 Uhr Jagoda Szmytka
Gastkünstlerin am ZKM | Institut für Musik und Akustik
Wislawa Szymborska: »Hunger Camp At Jaslo«
21:20 Uhr Dr. Franz Littmann
Literarische Gesellschaft Karlsruhe
J. P. Hebel: »Die Juden«
  Pause  
22:00 Uhr Heinz Fenrich
Oberbürgermeister a.D.
Gedichte von Liao Yiwu, Shu Ting und Selam Kidane
22:10 Uhr Gregory Darcy
Regisseur und Choreograph
Heinrich Heine: »Die Loreley«
22:15 Uhr Renate Schweizer
Künstlerin
J. W. Goethe: »Märchen«
22:25 Uhr Sascha Tuxhorn
Badisches Staatstheater
Giorgio Agamben: »Homo sacer«
22:35 Uhr Dr. Thomas Schalla
Dekan der evangelischen Kirche Karlsruhe
Navid Kermanis: Dankesrede zur Verleihung des Friedenpreises des Deutschen Buchhandels
22:45 Uhr Christiane Riedel
Geschäftsführerin des ZKM
vietnamesisches Gedicht
22:50 Uhr Dr. Abier Bushnaq
Amnesty International
Texte von Ahmed Marzouki und Abdelwahhab Azzawi
Organisation / Institution
Amnesty International Karlsruhe
Förderer und Sponsoren
Logo ZKM | Kosmos schließen