Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Zwei Männer stehen in einem dunklen Raum vor einem Screen mit bunten Farben.

// supraliminal

03.05.2017 – 15.10.2017, ZKM_PanoramaLabor

Beschreibung

DJ Spooky und Greg Niemeyer präsentieren eine Datenvisualisierung und eine synchronisierte Verklanglichung der konstanten Expansion des Universums im ZKM_PanoramaLabor.

Maschinen ermöglichen es dem Menschen, hinter die Grenzen der Wahrnehmung zu schauen – ins Unterbewusste, das zu klein ist, wie ins Überbewusste, das zu ausgedehnt ist, um es zu erfassen. Die stetige Ausdehnung des Universums ist eine überbewusste Wahrnehmung: Während wir beweisen können, dass sie stattfindet, können wir sie jedoch nicht sehen oder fühlen. DJ Spooky (New York) und Greg Niemeyer (Kalifornien) stellen diese Ausdehnung in einem Portrait dar und illustrieren, wie der Turing-Mechanismus die Verteilung von Galaxien im Universum bestimmen kann, so wie er die Muster von Fingerabdrücken und Zebrastreifen erklärt. Im ZKM wird diese Arbeit zum allerersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. »supraliminal« versucht sowohl durch eine Visualisierung der Daten, als auch durch eine synchronisierte Verklanglichung, den Rhythmus zu erspüren, den Fingerabdrücke und Galaxien gemein haben.

DJ Spooky alias Paul D. Miller hat bereits in umfangreichen Maße Musik aufgenommen und mit den unterschiedlichsten Musikern und Komponisten zusammengearbeitet, u. a. mit Iannis Xenakis, Ryuichi Sakamoto, Kronos Quartet, Pierre Boulez, Steve Reich, Yoko Ono, Thurston Moore u.v.m.. Er komponierte und nahm die Musik für den in Cannes und beim Sundance Film Festival ausgezeichneten Film »Slam«, mit dem renommierten Poeten Saul Williams in der Hauptrolle, auf. Außerdem war er an der Produktion von Yoko Onos neuem Album »Yes, I’m a Witch« beteiligt.

Greg Niemeyer ist ein sogenannter Data Artist – jemand, der analysierte Daten aufbereitet und visualisiert – an der Universität von Kalifornien in Berkley. Seine Werke waren erst kürzlich in San Franciscos Museum für Moderne Kunst (SFMOMA), bei der Biennale in Venedig, im Chinesischen Nationalmuseum und im Berkeley Museum of Art and Pacific Film Archive zu sehen. Vor »supraliminal« schloss Niemeyer gifCollider und Memory Palace mit DJ Spooky ab.

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe
Logo ZKM | Kosmos schließen