Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Blick in die Ausstellung »Helmut Heißenbüttel: schreiben sammeln senden«

Helmut Heißenbüttel: schreiben sammeln senden

Im Rahmen der Reihe »Poetische Expansionen«

Do, 27.07.2017 – So, 22.10.2017, ZKM_Lichthof 1+2
Kosten: Museumseintritt

Beschreibung

Die Ausstellung zu Helmut Heißenbüttel (1921–1996), freier Autor und Redakteur am Stuttgarter Rundfunk, umfasst Materialien aus den 1950er-Jahren bis zur Gegenwart: Texte und Hörspiele, Sendungen aus dem Programm »Radio-Essay«, Mappenwerke in Zusammenarbeit mit Künstlern und Bilder und Objekte und aus der Sammlung Heißenbüttel.

schreiben
Der Autor Helmut Heißenbüttel veröffentlichte nach seinem Debüt Kombinationen (Esslingen, 1954) eine Serie von »Textbüchern«, für die er 1969 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet wurde. Viele von Heißenbüttels Texten basieren auf bildnerischen Prinzipien wie Fragment, Collage, Serie und Montage. Das Sprach- Material dazu fand er in Büchern und Radio- Sendungen, in Schallplatten-Aufnahmen oder im Alltagsgerede in Bussen und Bahnen.

sammeln 
Zentrum der Ausstellung bilden Kunstwerke aus Heißenbüttels Sammlung, zu denen er »Klappentexte« und »Gelegenheitsgedichte« verfasst hat und Grafik-Mappen, die in Zusammenarbeit mit Rupprecht Geiger, Reinhold Koehler und anderen entstanden. In Heißenbüttels großer Schallplattensammlung finden sich Aufnahmen so verschiedener Komponisten wie John Cage, John Coltrane, Johnny Cash und Heinrich Ignaz Franz Biber, deren Plattencover in der Ausstellung eine »Hörfläche« bilden.

senden
Beim Süddeutschen Rundfunk Stuttgart (heute SWR) leitete Heißenbüttel von 1959 bis 1981 die Redaktion »Radio-Essay«. In einer »Sendestation« laufen Beispiele aus diesem Programm und einige von Heißenbüttels Hörspielen, darunter die Collage »Was sollen wir überhaupt senden«?

 

Impressum
Ausstellungsteam

Technische Projektleitung: Henrike Mall

Organisation / Institution
ZKM| | Karlsruhe
Mit Unterstützung von
Logo ZKM | Kosmos schließen