Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Plakat zum 4th Council of Europe Platform Exchange on Culture and Digitisation

4th Council of Europe Platform Exchange on Culture and Digitisation

Empowering Democracy through Culture – Digital Tools for Culturally Competent Citizens

Do, 19.10.2017 – Fr, 20.10.2017, ZKM_Medientheater
Eintritt frei, für die Teilnahme vor Ort ist eine Einladung des Europarates notwendig.

Veranstaltungswebsite des Europarates Livestream

Beschreibung

Die Konferenzreihe des Europarates, die sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kultur befasst, wird in diesem Jahr als Kooperationsveranstaltung mit dem ZKM ausgerichtet. In den Jahren 2014–2016 fand der »Plattform-Austausch« in Baku, Linz und Tallinn statt.

Das Ziel der diesjährigen Konferenz in Karlsruhe wird es sein, den Fokus auf das bisher noch deutlich zu gering genutzte Potential von Kunst und Wissenschaft als wirkkräftige Mittel zur Stärkung der Demokratie zu richten. Dabei sollen die Werkzeuge der digitalen Kultur diskutiert werden. Akteure und EntscheidungsträgerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen, von Institutionen sowie von Bürgerinitiativen werden in der eintägigen Konferenz zwei Themenschwerpunkte bearbeiten. Zunächst wird der Einsatz geeigneter digitaler Werkzeuge eruiert, um Bürgerinnen und Bürger zur aktiven Teilnahme an starken europäischen Demokratien zu befähigen – dies bedeutet: digitale Mündigkeit fördern und Widerstandskräften gegen aktuelle demokratiegefährdende Phänomene wie Populismus, Fake News und Fremdenfeindlichkeit ausbilden. Sodann wird der Blick auf Netzwerke in der Kultur, den Künsten und den Wissenschaften gelenkt, die sich ebenfalls aktiv gegen diese anti-demokratischen Tendenzen einsetzen.

Die Digitalisierung erweitert unzweifelhaft den öffentlichen Raum und schafft neue Partizipationsmöglichkeiten, erzeugt im gleichen Maße aber auch Fragen nach gewollten und ungewollten Effekten und deren Kontrolle. Während der Populismus danach strebt, Stimmenvielfalt zu reduzieren, und somit demokratiezersetzend wirkt, ist es das Prinzip der Künste und Wissenschaften, Vielfalt, Komplexität und produktiven Wettbewerb zu kultivieren. Nicht zuletzt darauf basiert das Ethos der Demokratie. In diesem Sinne kommt der Digitalisierung eine innovative Funktion zu, denn sie ermöglicht es, die durch kulturelle und künstlerische Mittel hervorgebrachten heterogenen Botschaften zugänglich zu machen.

Den Auftakt der Veranstaltung bildet am Vorabend der Konferenz die Eröffnung des von Peter Weibel konzipierten ZKM-Ausstellungsprojektes »Open Codes. Leben in digitalen Welten«, welches das Museum in diesem Zusammenhang als einen Ort des Lernens und als Bildungsraum für digital kompetente BürgerInnen vorstellt.

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Wir möchten Sie sehr herzlich dazu einladen, die Konferenz per ZKM Livestream zu verfolgen und sich per Twitter und Youtube an der Diskussion zu beteiligen.

Nähere Informationen zur Teilnahme an der Konferenz via soziale Medien erhalten Sie in Kürze an dieser Stelle.

Fragen zu dieser Veranstaltung richten Sie bitte an: platformexchange2017@zkm.de

Programm

Donnerstag, 19. Oktober 2017

 
19:00 Uhr

Begrüßung durch Peter Weibel, Vorstand des ZKM

19:45 Uhr

Eröffnung der Ausstellung »Open Codes. Leben in digitalen Welten«
Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung "Open Codes"

21.00 Empfang auf dem ZKM_Musikbalkon

Freitag,
20. Oktober 2017

 
9:30 Uhr

Registrierung mit Begrüßungskaffee

10:00 Uhr 

 

 

 

Eröffnungsansprachen

  • Peter Weibel, Vorstand des ZKM
  • Eladio Fernandez-Galiano, Leiter der Abteilung für Kultur sowie Natur- und Kulturelles Erbe des Europarats
  • Kimmo Aulake, Vorsitzender des Lenkungsausschusses für Kultur, Natur- und Kulturelles Erbe des Europarates
10:30 Uhr 

Teil 1
Keynote: Peter Sloterdijk

11:00 Uhr Diskussion der Keynote im Plenum

11:15 Uhr

 

 

Panel 1
Moderierte Plenardiskussion mit Impulsvorträgen zum Thema »Unterschiedliche Werkzeuge der digitalen Kultur zur Bekämpfung
von Populismus, Fake News, Fremdenfeindlichkeit und ideologischen politischen Bewegungen«

13:00 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Teil 2
Keynote: Hito Steyerl

14:30 Uhr

Diskussion der Keynote im Plenum

14:45 Uhr

 

 

Panel 2
Moderierte Plenardiskussion mit Impulsvorträgen zum Thema »Die Wirkkräfte der europäischen kulturellen, künstlerischen und wissenschaftlichen Netzwerke vis-à-vis undemokratischer politischer oder ideologischer Bewegungen«

16:30 Uhr

Kaffeepause

17:00 Uhr

Abschlussdiskussion und Ausblick u.a. mit Kimmo AulakeKathrin Merkle, Nathalie Thèberge und Peter Weibel

18.30 Ende der Konferenz
Organisation / Institution
Europarat, Straßburg, ZKM | Karlsruhe
Organisation
Logo ZKM | Kosmos schließen