Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Auf das Karlsruher Schloss projizierte Wellen

Zaha Hadid Architects: BEHAVIOUR MORPHE

Eine Projektion im Rahmen der »Schlosslichtspiele«

Das Londoner Architekturbüro »Zaha Hadid Architects« entwickelt für die Schlosslichtspiele Karlsruhe die Arbeit »BEHAVIOUR MORPHE«.

In der als kollaboratives Designexperiment entwickelten Arbeit »BEHAVIOUR MORPHE« versucht das für seine innovativen Entwürfe weltbekannte Londoner Architekturbüro Zaha Hadid Architects, Architekturformen und Musik mit menschlichen Verhaltensweisen zu synthetisieren (»Morphing«). Dabei wird die Schlossfassade zum Lebensraum virtueller, computergenerierter Figuren, die sich bewegen und aufeinander reagieren.

Aus den Interaktionen und Bewegungsabläufen dieser menschlichen Stellvertreter erwachsen Zellstrukturen, die abhängig sind von biologischem Wachstums- und Anpassungsverhalten. Die daraus entstehende ständige Wechselwirkung zwischen Zellmorphologie, Massenverhalten und architektonischen Formen steht für die Vision von Zaha Hadid Architects über Algorithmen und assoziative Logiken, Dinge zu entwickeln, die sich auf visueller Ebene wie eine natürliche Umgebung erschließen lassen. Die Schlossfassade wird zum Lebensraum einer Gruppe von computergenerierten Menschen, die sich bewegen, miteinander interagieren und aufeinander reagieren. Diese Interaktionen und Bewegungsabläufe bringen Formen hervor, aus denen Zellstrukturen erwachsen, die abhängig sind von biologischem Wachstum und Anpassung.

Die Vision von Zaha Hadid Architects ist es, über Algorithmen, bzw. über assoziative Logiken Dinge zu entwickeln, die sich visuell wie eine natürliche Umgebung erschließen.

Ein Mensch läuft auf eine Sträucher, die eine Welle bilden
Ein Mensch läuft auf eine Sträucher, die eine Welle bilden
Projection Still , © Zaha Hadid Architects, »BEHAVIOUR MORPHE«, 2017

»BEHAVIOUR MORPHE  stellt unsere neuesten Forschungsergebnisse im Bereich Design und kollaboratives Design vor. Indem wir komplexes menschliches Verhalten mit Dynamiken der Formgebung und Formanpassung verbinden, schaffen wir ein neues räumliches Toolkit, das den ‚User’ in das Zentrum von Design und Gebäuden rückt.« 

Helmut Kinzler, Zaha Hadid Architects
Logo ZKM | Kosmos schließen