Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Das ZKM

Daniel Libeskind

Geburtsjahr, Ort
1946, Łódź, Polen
lebt und arbeitet in
New York City, USA
Biografie

Daniel Libeskind ist ein Architekt und Stadtplaner von internationalem Rang, der einen neuen kritischen Diskurs in die Architektur eingeführt hat und für seinen multidisziplinären Ansatz bekannt ist. Sein Wirkungsbereich erstreckt sich vom Entwurf und der Realisierung bedeutender Kultureinrichtungen wie Museen und Konzerthallen über Landschafts- und Stadtgestaltungsprojekte bis hin zu Bühnenbildentwürfen, Installationen und Ausstellungsarchitekturen.

1957 Auswanderung nach Israel
1960 Übersiedelung nach New York; 1965 Amerikanische Staatsbürgerschaft
  Musikstudium in Israel; Professionelle Tätigkeit als Musiker in New York; Auseinandersetzung mit Mathematik und Malerei
1965-1970 Architekturstudium, Cooper Union for the Advancement of Science and Art, New York City
1972 Abschluss des Postgraduiertenstudiums (Architekturgeschichte und -theorie), School of Comparative Studies, Essex, England
1978-1985 Dekan, Department of Architecture, Cranbrook Academy of Art, Bloomfield Hills, Michigan, USA
1986-1989 Gründer und Leiter von »Architecture Intermundium« (privates, gemeinnütziges Institut für Architektur und Stadtplanung), Mailand
   
Weitere Lehrtätigkeiten:
1985 Gastprofessur, Harvard University
1988 Louis Sullivan-Professur, Chicago
1991 Bannister Fletcher-Professur, Universityof London
1992 Davenport Chair, Yale University
  Professur, University of California, Department of Architecture and Urban Design, Los Angeles
seit 1990 Architekturbüros in Berlin und Santa Monica, Cal., USA
seit 1999 Professor für Architektur, Staatliche Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe
  Mitglied der Akademie der Künste, Berlin; Mitglied des BDA; Mitglied der European Academy of Arts and Letters
   
Bauten (Auswahl):
City Edge, Berlin (Wettbewerb zur Internationalen Bauausstellung, IBA, 1987; Erster Preis)
Potsdamer Platz, Berlin (Städtebaulicher Wettbewerb 1991)
Alexanderplatz, Berlin (Städtebaulicher Wettbewerb 1993; Zweiter Preis)
Sachsenhausen, Oranienburg. Urbanisierung ehemaligen SS-Geländes (Wettbewerb; Sonderpreis 1993, Entwicklung des Bebauungsplanes 1996)
Philharmonie, Bremen (Wettbewerb 1995; Erster Preis)
Erweiterung der National Gallery, Dublin, Irland (Wettbewerb 1996, Zweiter Preis)
Auswärtiges Amt, Berlin (Wettbewerb 1996; Sonderpreis)
Uozu Mountain Observatory, Uozu, Japan (eröffnet 1997)
Felix Nussbaum Museum, Osnabrück (eröffnet 1998)
Jüdisches Museum, Berlin (seit 1999 der Öffentlichkeit zugänglich)
Jewish Museum San Francisco, San Francisco (Baubeginn 2000, Fertigstellung 2002)
The Spiral: Erweiterung des Victoria & Albert Museums, London, England (Wettbewerb 1996; Erster Preis; Fertigstellung voraussichtlich 2003)
Imperial War Museum, North, Manchester, Trafford, England (Wettbewerb 1997; Erster Preis; Fertigstellung voraussichtlich 2002)
Shoah Centre, Manchester, Trafford, England (Fertigstellung 2002)
JVC University, Guadalajara, Mexiko (Fertigstellung voraussichtlich 2001)
 
Projekte (Auswahl):
»Marking the City Boundaries«, Groningen, Niederlande, 1994 (Konzept und Installation)
»George Grosz Retrospektive« (Ausstellung), Neue Nationalgallerie, Berlin/Staatsgalerie Stuttgart, 1994-95 (Installation und Ausstellungsentwurf für die Sammlung graphischer Werke); Zweiter Preis, »Beste Ausstellung«, Vereinigung Deutscher Kunstkritiker
»Moskau-Berlin/ Berlin-Moskau, 1900-1950« (Ausstellung), Martin-Gropius-Bau, Berlin, 1995-96  (Installation und Ausstellungskonzeption); Erster Preis, »Beste Ausstellung«, Vereinigung Deutscher Museumsdirektoren
»The Architect« (Theateraufführung), Oslo National Theatret, Oslo, 1997 (Bühnenbild und Kostüme)
»Daniel Libeskind: Beyond the Wall 26.36°« (Ausstellung), Nederlands Architectuurinstituut, Rotterdam, 1997 (Konzeption; Installation)
 
Weitere Auszeichnungen (Auswahl):
1989 Senior Scholar, The Getty Center for the History of Art and the Humanities, Los Angeles, USA
  Senior Scholar, Royal Danish Academy of Art
  Ehrendoktor, Humboldt Universität, Berlin, und des College of Arts and Humanities, Essex University, England
  American Academy of Arts and Letters Award for Architecture
1985 Erster Preis des Leone di Pietra der Biennale von Venedig
1997 Berliner Kulturpreis
1999 Deutscher Architekturpreis
   
Literatur (Auswahl):
»Between Zero and Infinity: selected projects in architecture«, New York: Rizzoli, 1981
»Chamber works : architectural meditations on themes from Heraclitus«, London: Architectural Asociation, 1983
»Theatrum Mundi«, London: Architectural Asociation, 1985
»Line of Fire«, Mailand: 1988
»Marking the City Boundaries«, Groningen: 1990
»Daniel Libeskind: Countersign«, New York: Rizzoli, 1992
»Jüdisches Museum«, Berlin: 1992
»Radix:Matrix: Works and Writings of Daniel Libeskind«, München: Prestel: 1994 (dt.; engl: 1997)
»Kein Ort an seiner Stelle. Schriften zur Architektur - Visionen für Berlin«, Dresden: Verlag der Kunst, 1995
»1995 Raoul Wallenberg Lecture: Daniel Libeskind: Traces of the Unborn«, University of Michigan: 1995 (zusammen mit Annette W. Lecuyer, Kent Kleinman)
»Unfolding«, Rotterdam: 1997 (zusammen mit Cecil Beamond)
»Fishing from the Pavement«, Rotterdam: NAI, 1997
»Museum ohne Ausgang: Das Felix-Nussbaum-Haus des Kulturgeschichtlichen Museums«, Tübingen: 1998 (zusammen mit Thorsten Rodieck)
»Jüdisches Museum«, München/ New York : Prestel, 1999 (zusammen mit Bernhard Schneider, Stefan Müller)
Elke Dorner: »Daniel Libeskind. Jüdisches Museum Berlin«, Berlin: Gebr. Mann, 1999
»Process Unbound«, München: Schirmer-Mosel, 2000
 
[2000]  
  • Cover der Publikation »Kunst Sammeln«
    • Götz Adriani (Hg.)
    • Kunst Sammeln
    • Hatje Cantz, Ostfildern, 1999
    • Sammelband
    • Sprache: Deutsch
    • Sammlungsschwerpunkt des Museums für Neue Kunst im ZKM Karlsruhe ist die Kunst der Gegenwart: Die neue Kultureinrichtung besitzt zwar eigene Bestände aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie, Grafik und der Medienkunst, doch ist es seine...

Logo ZKM | Kosmos schließen