Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Das ZKM

Erwin Wurm

Geburtsjahr, Ort
1954, Bruck an der Mur, Österreich
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Gruppe
Biografie

Erwin Wurm studierte am Mozarteum Salzburg, an der Hochschule für angewandte Kunst und der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Seine ephemeren Skulpturen sind Referenzen an Walter Benjamins Diktum der Reproduzierbarkeit. Ausgehend von Holz- und Blechskulpturen Anfang der 80er Jahre, verzichtet Wurm später vollständig auf stabile Materialität. Nicht dem Objekt an sich oder dessen individuellen Erscheinungsform gilt sein Interesse, sondern den Vorgängen, die zwischen Dingen und Menschen passieren. So werden einfache Kleidungsstücke zum Gegenstand einer künstlerischen Handlung. Kürzlich entstanden u.a. die Videoarbeiten »True Love« und »Am I a House?« (beide 2005).

[2007]

  • Cover der Publikation »Obsessive Malerei. Ein Rueckblick auf die Neuen Wilden«
    • Götz Adriani (Hg.)
    • Obsessive Malerei. Ein Rückblick auf die Neuen Wilden
    • Hatje Cantz, Ostfildern, 2003
    • Ausstellungskatalog
    • Sprache: Deutsch
    • Die Malerei erlebte Anfang der achtziger Jahre, nachdem sie durch die Minimal und Concept Art weitgehend verdrängt schien, erneut eine kurze, aber vehemente Blüte. Junge Künstler schlossen sich in Berlin, Köln und Hamburg zusammen, um als »Neue...

  • Cover der Publikation »05-03-44. Liebesgrüsse aus Odessa«
    • Ecke Bonk, Peter Gente und Margit Rosen (Hg.)
    • 05-03-44. Liebesgrüsse aus Odessa
    • Merve, Berlin, 2004
    • Sammelband, Festschrift
    • Sprache: Deutsch und Englisch
    • Peter Weibel zum 60. Geburtstag. 72 Beiträge dokumentieren die Vielfalt der Tätigkeiten Peter Weibels.

  • Cover der Publikation »Art_Clips.ch.at.de«
    • Gerhard Johann Lischka (Hg.)
    • Art_Clips.ch.at.de
    • Hatje Cantz, Ostfildern, 2006
    • CD-ROM/DVD
    • Sprache: Deutsch
    • Die drei DVD-Videos im Paket sind die erste umfassende Darstellung einer neuen Kunstform: art_clips.  Art_clips sind die Antwort der Kunst auf das Ende der industriell für das Fernsehen produzierten Musikvideos. Auf der Suche nach einer...

  • Cover der Publikation »You_ser«
    • You_ser
    • 2007
    • Ausstellungsbroschüre
    • Sprache: Deutsch
  • Cover der Publikation »You_ser (English)«
  • Cover der Publikation »Just what is it ...«
    • Götz Adriani und Peter Weibel (Hg.)
    • Just what is it ...
    • Hatje Cantz, Ostfildern, 2009
    • Ausstellungskatalog, Sammelband
    • Sprache: Deutsch
    • In Baden-Württemberg befindet sich eine bundesweit einmalige Dichte an privaten Sammlerpersönlichkeiten und Sammlungen, deren Bestände in ihrer Qualität und Quantität außergewöhnlich sind. 

      Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Museum...

  • Cover der Publikation »Car Culture«
    • Peter Weibel (Hg.)
    • Car Culture
    • 2011
    • Ausstellungskatalog, Sammelband
    • Sprache: Deutsch
    • Die Ausstellung »Car Culture. Medien der Mobilität« und das vorliegende Buch zeigen erstmals die Parallelentwicklung der physischen und virtuellen Mobilität, beziehungsweise Kommunikation, von Hertz bis zum Handy, vom Automobil bis zum Mobilfunk...

  • Cover der Publikation »Art and Press«
  • Blick auf den Marktplatz der Stadt Karlsruhe: An einem Kran hängt ein Haus, aus dessen Boden Wurzeln sprießen
    • Die Stadt ist der Star / The City Is the Star
    • ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe, 2015
    • Ausstellungsbroschüre
    • Sprache: Deutsch und Englisch
    • Anlässlich des 300. Geburtstages der Stadt Karlsruhe wurden internationale KünstlerInnen eingeladen, den dynamischen Prozess der umfangreichen verkehrstechnischen Baumaßnahmen ästhetisch zu begleiten und weiterzudenken. Statt "Kunst am Bau"...

  • Cover der Zeitschrift »Kunstforum«: Zwei Personen stehen vor einer Projektion, die Sonnenerruptionen zeigt.
    • KUNSTFORUM INTERNATIONAL, 237
    • 2015
    • Zeitschrift / Serie
    • Sprache: Deutsch
    • Renaissance 2.0: Der Mensch als Möglichkeitswesen

      »KUNSTFORUM« nimmt das 300 Tage dauernde Großereignis des ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie KArlsruhe, die »GLOBALE« zum Anlass, die großen Themen und entscheidenden Tendenzen...

Logo ZKM | Kosmos schließen