Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Das ZKM

Georg Nees

Geburtsjahr, Ort
1926, Nürnberg, Deutschland
Todesjahr, Ort
2016, Bubenreuth, Deutschland
Biografie

Studium der Mathematik, Physik und Philosophie in Erlangen und Stuttgart; Diplom-Mathematiker; seit 1964 Computer-Grafiken, -Plastiken und -Filme; 1968 Promotion in Philosophie, speziell Ästhetik »Generative Computergraphik« bei Max Bense; 1977 Honorarprofessor für Angewandte Informatik an der Universität Erlangen; wissenschaftlicher Beirat von SEMIOSIS, Internationale Zeitschrift für Semiotik und Ästhetik. Nees gilt zusammen mit Herbert Franke und Frieder Nake als Pionier der Computerkunst in Europa. Nees war der erste, der über ästhetische Aspekte der Computergrafik promovierte (1969 in Stuttgart bei Max Bense). Gemeinsam mit Friedrich Nake und A. Michael Noll organisierte Nees 1965 die erste wegweisende Ausstellung, die Computergrafik präsentierte und diese ausdrücklich als »Computerkunst« deklarierte. Teilnahme an der Filmbiennale Venedig 1969 und 1970, «Prinzip Zufall» in Ludwigshafen 1992 und 1995 veröffentlichte er das Buch »Formel, Farbe, Form. Computerästhetik für Medien und Design«.

[2005]

  • Cover der Publikation »Die algorithmische Revolution«
  • Cover der Publikation »Medien Kunst Netz 2 / Media Art Net 2«
    • Rudolf Frieling und Dieter Daniels (Hg.)
    • Medien Kunst Netz 2 / Media Art Net 2
    • Springer, Wien und New York, 2005
    • Sammelband
    • Sprache: Deutsch und Englisch
    • http://www.medienkunstnetz.de 

      Aktuelle Diskurse der Medienkunst im internationalen Kontext: das Buch zur Onlineplattform »Medien Kunst Netz«. Ein Netzwerk von Kuratoren und Autoren lokalisiert...

  • Cover der Publikation »Georg Nees: Künstliche Kunst. Die Anfänge«
  • Cover der Publikation »Bit International«
  • A Little-Known Story About a Movement, a Magazine, and the Computer's Arrival in Art
  • Cover der Publikation »Bense und die Künste«
    • Bense und die Künste
    • 2010
    • Ausstellungsbroschüre
    • Sprache: Deutsch
    • „Ästhetische Zustände sind, wenigstens im Prinzip, im gleichen Sinne kosmologischer Natur wie physikalische Zustände. Kunst kann dementsprechend als Eingriff intelligenter Wesen in die physikalischen Zustände kosmologischer Wirklichkeit definiert...

  • Buchcover mit einem Ausschnitt von Fernand Legers Gemälde »Constructeurs« (1951)
    • Eckhart Gillen, Peter Weibel (Hg.)
    • Art in Europe 1945–1968. Facing the Future
    • Lannoo, Tielt, 2016
    • Ausstellungskatalog
    • Sprache: Englisch
    • Der Zweite Weltkrieg zerstörte auch die Kunstwelt. »Facing the Future: Art in Europe 1945–1968« zeigt, wie Künstler wie Henri Matisse, Pablo Picasso, Ossip Zadkine, Henry Moore, Renato Guttuso, Fernand Léger, Yves Klein, Gerhard Richter und...

Logo ZKM | Kosmos schließen