Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Das ZKM

Marcel Odenbach

Geburtsjahr, Ort
1953, Köln, Deutschland
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie

Marcel Odenbach wurde 1953 in Köln geboren. Von 1974-79 studierte er Architektur, Kunstgeschichte und Semiotik an der Technischen Hochschule in Aachen. 1992-97 lehrte er als Professor für Medienkunst an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Er lebt in Köln.

Die Arbeit Odenbachs lässt sich in drei Werkgruppen aufteilen, die sich gegenseitig ergänzen: Collage-Zeichnungen, Video-Bänder und Video-Installationen. Die Collage-Zeichnungen nehmen architektonische Formen auf, in die Text- oder Fotofragmente eingearbeitet sind. Die Videobänder zeigen eine durch mehrere Bild- und Tonebenen gebrochene narrative Struktur. Dabei wird die vertraute Bildwelt der Fernseher durch Bildteilungen und -brüche kommentiert. Das Repertoire der Installationen ist meist sparsam in der Inszenierung: zwei bis drei Videobänder, die in einer räumlichen Projektion in Beziehung gesetzt werden, in Kombination mit wenigen, alltäglichen Gebrauchsgegenständen oder Sitzmöbeln. Odenbachs Interesse gilt der Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte. Seit Beginn der neunziger Jahre kommen Themen in Auseinandersetzung mit dem aktuellen politischen Geschehen wie Rassismus oder Diskriminierung von Homosexualität hinzu.
 
Einzelausstellungen (Auswahl)
 
1976 Galerie Hinrichs, Lohmar
1981 »Marcel Odenbach: Videoarbeiten«, Museum Folkwang, Essen, anschließend Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
1982 Stedelijk Museum, Amsterdam
1987 »Marcel Odenbach: Dans la vision périphérique du témoin«, Musée National d'Art Moderne, Centre Georges Pompidou, Paris
1988 »Stehen ist Nichtumfallen«, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, anschließend Städtische Galerie, Erlangen
1990 »Wenn die Wand an den Tisch rückt«, Galerie Yvonne Lambert, Paris, anschließend Galerie Eigen + Art, Leipzig
1993 »Mit dem Kopf durch die Wand«, Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn; »Keep in View«, Stichtig De Appel, Amsterdam; »Marcel Odenbach. Video-Arbeiten, Installationen, Zeichnungen 1988-1993«, Galerie der Stadt Esslingen, Villa Merkel, Esslingen, anschließend Braunschweiger Kunstverein, Braunschweig
1994 »Tabakkollegium oder es brennt mir unter den Nägeln«, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn; »Lagerbestände«, Galerie Eigen + Art, Leipzig
1996 »Die zwei Seiten der Medaille«, Firehouse, New York, anschließend Kunstraum, Düsseldorf; »Marcel Odenbach. Besenrein«, Sprengel Museum Hannover
1997 »Marcel Odenbach: Zeichnungen 1975-1977«, Liechtensteinische Staatliche Kunstsammlung, Vaduz
 
Gruppenausstellungen (Auswahl)
 
1978 »Die Grenze«, Neue Galerie, Museum Ludwig, Aachen, anschließend Städtisches Kunstmuseum, Bonn, CAPC, Bordeaux
1982 »Videokunst in Deutschland 1963-82«, Kölnischer Kunstverein, Köln, anschließend Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, Westfälischer Kunstverein, Münster, München, Nürnberg, Berlin
1984 »Het Lumineuze Beeld«, Stedelijk Museum, Amsterdam; »Von hier aus«, Messegelände, Düsseldorf
1987 documenta VIII, Kassel
1989 »Video-Skulptur retrospektiv und aktuell 1963-89«, Kölnischer Kunstverein, Köln, anschließend Kongresshalle Berlin, Kunsthaus Zürich
1990 »Passages de l'images«, Musée National d'Art Moderne, Centre Georges Pompidou, Paris, anschließend Fundació »la Caixa«, Barcelona, Power Plant, Toronto, Wexner, Center for the Arts, Columbus, San Francisco, Museum of Modern Art, San Francisco
1991 »Metropolis«, Martin-Gropius-Bau, Berlin
1992 »Moving Image - Electronic Art«, Fondació Joan Miró, Barcelona
1993 »MultiMediale 3«, Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
1994 »4 x 1«, Museum Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
1995 »Video Spaces: Eight Installations«, The Museum of Modern Art, New York; »Dialogue of Peace«, Le Palais des Nations, Genf
1996 »fremdKörper - Corps étranger - Foreign Body«, Öffentliche Kunstsammlung Basel, Museum für Gegenwartskunst, Basel
1997 »Deutschlandbilder«, Martin-Gropius-Bau, Berlin

[David Richardt, 1997]

  • Cover der Publikation »Moving image. Imatges en moviment. Electronic Art«
  • Cover der Publikation »MultiMediale 3«
    • Heinrich Klotz (Hg.)
    • MultiMediale 3
    • 1993
    • Ausstellungskatalog
    • Sprache: Deutsch
  • Cover der Publikation »Contemporary Art«
  • Cover der Publikation »Internationaler Videokunstpreis 1997«
  • Cover der Publikation »Kunst der Gegenwart. Museum für Neue Kunst«
  • Cover der Publikation »Video Cult/ures«
    • Ursula Frohne (Hg.)
    • Video Cult/ures
    • DuMont, Köln, 1999
    • Ausstellungskatalog
    • Sprache: Deutsch und Englisch
    • Am Ende der neunziger Jahre ist Kunst zu einem Knotenpunkt gesellschafts- und kulturtheoretischer Fragestellungen geworden. Dabei bilden gerade die medienorientierten Ansätze der zeitgenössischen Kunst den zentralen Ausgangspunkt. Video hat sich...

  • Cover der Publikation »Medien Kunst Interaktion«
  • Cover der Publikation »Meisterwerke der Medienkunst aus der ZKM-Sammlung«
  • Cover der Publikation »Medien Kunst Netz 2 / Media Art Net 2«
    • Rudolf Frieling und Dieter Daniels (Hg.)
    • Medien Kunst Netz 2 / Media Art Net 2
    • Springer, Wien und New York, 2005
    • Sammelband
    • Sprache: Deutsch und Englisch
    • http://www.medienkunstnetz.de 

      Aktuelle Diskurse der Medienkunst im internationalen Kontext: das Buch zur Onlineplattform »Medien Kunst Netz«. Ein Netzwerk von Kuratoren und Autoren lokalisiert...

  • Cover der Publikation »40jahrevideokunst.de – Teil 1«
    • Rudolf Frieling und Wulf Herzogenrath (Hg.)
    • 40jahrevideokunst.de – Teil 1
    • Hatje Cantz, Ostfildern, 2006
    • Ausstellungskatalog, CD-ROM/DVD
    • Sprache: Deutsch
    • Das neue Standardwerk zur Videokunst in Deutschland – mit Ausschnitten der wichtigsten Arbeiten auf DVD.

      Die Videokunst ist zu einem der einflussreichsten Genres der Kunst des 20. Jahrhunderts avanciert. »40 Jahre Videokunst in Deutschland...

  • Cover der Publikation »40yearsvideoart.de – Part 1 (English)«
    • Rudolf Frieling und Wulf Herzogenrath (Hg.)
    • 40yearsvideoart.de – Part 1 (English)
    • Hatje Cantz, Ostfildern, 2006
    • Ausstellungskatalog, CD-ROM/DVD
    • Sprache: Englisch
    • Das neue Standardwerk zur Videokunst in Deutschland – mit Ausschnitten der wichtigsten Arbeiten auf DVD.

      Die Videokunst ist zu einem der einflussreichsten Genres der Kunst des 20. Jahrhunderts avanciert. »40 Jahre Videokunst in Deutschland...

  • Cover der Publikation »40jahrevideokunst.de – Teil 1 / 40yearsvideoart.de – Part 1«
  • Cover der Publikation »Syntax des Sehens. Die Videosammlung des ZKM«
    • Marlene Angermeyer-Deubner und Peter Weibel (Hg.)
    • Syntax des Sehens. Die Videosammlung des ZKM
    • Kehrer, Heidelberg, 2006
    • Sammelband
    • Sprache: Deutsch
    • Die ZKM Videosammlung umfasst um die 1400 Titel und zählt damit zu einer der größten und wichtigsten Sammlungen ihrer Art. In der vorliegenden Publikation stellen übergreifende Texte das Schaffen der Protagonisten der Sammlung in einen zeitlichen...

  • Cover der Publikation »Vertrautes Terrain«
    • Gregor Jansen und Thomas Thiel (Hg.)
    • Vertrautes Terrain
    • 2008
    • Ausstellungsbroschüre
    • Sprache: Deutsch
  • Cover der Publikation »Vertrautes Terrain«
    • Gregor Jansen und Thomas Thiel (Hg.)
    • Vertrautes Terrain
    • Kehrer, Heidelberg, 2009
    • Ausstellungskatalog, Sammelband
    • Sprache: Deutsch und Englisch
    • Die Publikation »Vertrautes Terrain - Aktuelle Kunst in & über Deutschland« ist das Ergebnis eines außergewöhnlichen Ausstellungsprojekts am ZKM I Karlsruhe. Der Fokus lag dabei auf künstlerischen Arbeiten, die sich mit Themen, Ereignissen...

  • Cover der Publikation »Fast Forward 2«
  • Cover der Publikation »Record Again!«
    • Christoph Blase und Peter Weibel (Hg.)
    • Record Again!
    • 2010
    • CD-ROM/DVD
    • Sprache: Deutsch und Englisch
    • Die DVD Studienedition »Record > Again! 40jahrevideokunst.de — Teil 2« versammelt 60 herausragende Videowerke von 58 Künstlern und Künstlergruppen aus den Jahren 1968 bis 2008 und setzt damit die Arbeit von »40jahrevideokunst.de - Teil 1« aus...

  • Cover der Publikation »Weltreise. Kunst aus Deutschland unterwegs«
    • Elke aus dem Moore, Matthias Flügge und Matthias Winzen (Hg.)
    • Weltreise. Kunst aus Deutschland unterwegs
    • Kehrer, Heidelberg, 2014
    • Ausstellungskatalog
    • Sprache: Deutsch
    • In der Ausstellung »Weltreise« des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) zeigen Matthias Flügge und Matthias Winzen eine Auswahl aus dessen international sehr erfolgreichem, innerhalb Deutschlands aber kaum bekanntem Bestand zeitgenössischer...

  • Cover der Publikation »Zeitraffer / Time Lapse. Internationaler Medienkunstpreis 1992–2002«
  • Cover der Publikation »Mediagramm Nr. 13«
    • Mediagramm Nr. 13
    • 1993
    • Zeitschrift / Serie
    • Sprache: Deutsch
    • Das »Mediagramm« konzentriert sich als Sondernummer diesmal ganz auf das Medienkunstfestival »Multimediale«. Die nächste Ausgabe, »Mediagramm 14«, erscheint im Januar und wird sich in der bewährten Weise wieder zur Hälfte der Berichterstattung...

  • Cover der Publikation »Mediagramm Nr. 15«
    • Mediagramm Nr. 15
    • 1994
    • Zeitschrift / Serie
    • Sprache: Deutsch
    • Das ZKM-Medienmuseum hat ein ansehnliches Veranstaltungsprogramm vorbereitet. Im Mai und Juni werden in Karlsruhe mehrere Ausstellungen und Performances, ein Theaterprojekt sowie ein Symposium stattfinden. Die Veranstaltungen werfen Schlaglichter...

  • Cover der Publikation »Das ZKM | Karlsruhe«
    • Rolf Funck, Michael Heck und Peter Weibel (Hg.)
    • Das ZKM | Karlsruhe
    • Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2014
    • Sammelband, Festschrift
    • Sprache: Deutsch
    • Die Neuen Medien sind selbstverständlicher Bestandteil unseres Alltags geworden. Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe begleitet und gestaltet diesen Wandel in Theorie und Praxis der Kunstwelt. Vor dreißig Jahren (1984)...

Logo ZKM | Kosmos schließen