Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Das ZKM

Per Kirkeby

Geburtsjahr, Ort
1938, Kopenhagen, Dänemark
lebt und arbeitet in
Kopenhagen, Dänemark
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie

Per Kirkeby wurde 1938 in Kopenhagen geboren. Er lebt in Kopenhagen, Laeso und Frankfurt/M.
Nach einem Studium der Geologie entscheidet sich Kirkeby, Künstler zu werden. Noch während seines Studiums tritt er 1962 in die neugegründete »Eksperimenterende Kunstskole« ein, wo er sich mit Malerei, Graphik, Performance und Film auseinandersetzt. Zu seinem umfangreichen Œuvre gehören außerdem mehrere Bücher und zahlreiche Backsteinskulpturen. In seinen Gemälden behält Kirkeby einen Rest Wirklichkeit als Bezugspunkt. Zu seinen zentralen Motiven gehören Elementarformen aus Architektur, Geologie und Flora neben rudimentären Darstellungen der menschlichen Figur. Sie dienen als Impuls während des Malprozesses. Im Verlauf der Arbeit weichen die Anklänge an benennbare Formen der Malerei, wodurch immer wieder die Grenze zur Abstraktion überschritten wird.
 
Einzelausstellungen (Auswahl)
 
1975 Statens Museum for Kunst, Kopenhagen
1977 Museum Folkwang, Essen
1982 Stedelijk van Abbemuseum, Eindhoven
1984 Galerie Michael Werner, Köln
1987 Museum Ludwig, Köln
1990 Moderna Museet, Stockholm; »Per Kirkeby: Gemälde, Arbeiten auf Papier, Skulpturen«, Städtische Galerie im Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt/M
1992 Kestner-Gesellschaft, Hannover
1995 »Per Kirkeby, Frühe Werke und neue Zeichnungen«, Galerie Michael Werner, Köln; Musée des Beaux-Arts de Nantes, Nantes
1996 St. Louis Art Museum, St. Louis, anschließend Dallas Museum of Art, Dallas; »Per Kirkeby, New Shadows«, Galerie Michael Werner, New York
1997 »Per Kirkeby, Arbeiten auf Papier«, Galerie Michael Werner, Köln; Kunsthaus Bregenz; »Per Kirkeby, Skulpturen, Zeichnungen, Bilder«, Städtische Museen Heilbronn
 
Gruppenausstellungen (Auswahl)
 
1976 Biennale di Venezia, Venedig
1980 Biennale di Venezia, Venedig
1982 documenta VII, Kassel; »Zeitgeist«, Martin-Gropius-Bau, Berlin
1984 »Munch - Jorn - Kirkeby«, Stedelijk van Abbemuseum, Eindhoven; »von hier aus«, Messegelände, Düsseldorf
1987 »Skulptur. Projekte in Münster 1987«, Münster
1992 documenta IX, Kassel
1993 »Border Crossings, Fourteen Scandinavian Artists«, Barbican Art Gallery, London
1995 »Kunst in Deutschland. Werke zeitgenössischer Künstler aus der Sammlung des Bundes«, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
1996 »Munch and after Munch or the obstinacy of painters«, Stedelijk Museum, Amsterdam, anschließend Munch-museet, Oslo; »Höhepunkte zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung Garnatz«, Städtische Galerie im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe; »Sammlung Speck«, Museum Ludwig, Köln
1997 »Magie der Zahl«, Staatsgalerie Stuttgart; »Skulptur. Projekte in Münster 1997«, Münster

[Davidt Richardt, 1997]

Logo ZKM | Kosmos schließen