Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Screenshots der App »225M Dead«

225M Dead

Life in the 20th Century | 225 Million Murders

Screenshots der App »225M Dead«
Screenshots der App »225M Dead«
Publikationstyp
App
Verfasser / Herausgeber
Peter Weibel
Jahr
2011
Inhalt

Mobile Endgeräte wie iPhones oder iPads werden als Fotoapparat verwendet. Der Betrachter oder Nutzer wandert durch den realen Raum und schaut durch sein iPhone oder iPad in den realen Raum. Zusätzlich zum realen Raum auf dem Bildschirm seines iPhones oder iPads schwebt eine Kugel in der Luft. Wenn er sich im realen Raum um 360 Grad dreht, entdeckt er zehn Kugeln in der Luft. Aus jeder Kugel tritt ein Text aus. Über jeder Kugel befindet sich ein Datum. Zehn Kugeln symbolisieren die zehn Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Auf den zehn Kugel erscheinen die Zahlen von einhundert Jahren. Es erscheint eine Jahreszahl über jeder Kugel und dazu die Anzahl politisch motivierter Morde durch Völkermord, Krieg etc. in jedem Jahr. In regelmäßigen Abständen tritt ein Blutstropfen aus jeder Kugel aus. Eine Stimme kommentiert die Zahlen (auf Französisch) und spricht die Namen der Völkermorde, Kriege etc. laut aus. Der Betrachter sieht die reale Umgebung, aber mit Hilfe des mobilen Endgeräts kann man mehr sehen: Die Realität wird (durch virtuelle Kugeln, Text und Zahlen) erweitert.
 
Der Betrachter, der sich durch den realen Raum bewegt, fragt sich vielleicht, warum er so dicht neben sich und in unmittelbarer Nähe eine Chronologie von Völkermorden, politisch motivierten Morden und Kriegen sieht und hört und diese nicht an einem weit entfernten Ort vorgespielt wird, sondern in seinem Raum. Die Antwort darauf könnte lauten, dass er ein Teil des Systems ist, das er betrachtet; dass er Teil des Systems ist, in dem er lebt; dass das System, dem er angehört, auch Teil der Völkermorde und Kriege ist. Seine kleine Welt ist ein Teil der großen weiten Welt. Die Untrennbarkeit steht im Mittelpunkt. Vielleicht fragt er sich, warum Naturkatastrophen nur eine sehr kleine Anzahl von Menschen vernichtet haben, während vom Menschen verursachte Katastrophen das Leben von Millionen zerstört haben. In was für einem Gesellschaftssystem leben wir eigentlich, wenn dieses System jedes Jahr zwei Millionen zweihunderttausend Menschen den Tod bringt?

Sprache
Englisch
Beschreibung
56,8 MB, ab iOS 4.3, kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Logo ZKM | Kosmos schließen