Die Kunsthalle zu Gast im ZKM
Zwei Menschen sitzen vor einem Bild, das einen riesigen Kopf zeigt, aus dessen Kopf und Mund Menschen kommen. Alles wirkt sehr düster.
ab 28.10.2022
Lichthof 1+2, EG + 1.OG
Kosten: Museumseintritt

Bald endlich wieder sichtbar: Auf Einladung des ZKM | Zentrum für Kunst und Medien werden hier die Highlights der Kunsthallen-Sammlung präsentiert.

 

Nach der Schließung der Kunsthalle im November 2021 endlich erstmals wieder sichtbar: Auf rund 2000 m² werden die Highlights der Kunsthallen-Sammlung vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart präsentiert – ein Querschnitt der Sammlung mit Werken von Matthias Grünewald, Cézanne und vielen weiteren Künstler:innen. Der neue Kontext bietet auch die Chance für einen Blickwechsel: Die vertrauten Werke werden in den – von dem Ausstellungsarchitekturbüro Merz+Merz konzipierten – Galerien des ZKM neu und anders in Erscheinung treten.

Den Prolog bildet ein filmischer »Schwellenraum« von Anna Henckel Donnersmarck. Die Mehrkanalprojektion vergegenwärtigt den eigentlichen Ort der Kunst, das verlassene Gebäude an der Hans-Thoma-Straße.

Neue Akzente im Rundgang setzen eine hochrangige Stiftung von Gemälden der frühen Neuzeit, Ausschnitte einer neuen fotografischen Sammlung, ein frisch restauriertes Hauptwerk sowie seltener gezeigte graphische Werke aus dem Kupferstichkabinett. Die Präsentation ist als flexibles Diskussionsangebot gedacht, zu dem ergänzend ab 2023 die Präsentationen in der Orangerie und der Jungen Kunsthalle in der Hans Thoma-Straße hinzukommen.

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe und Kunsthalle Karlsruhe