Arnd Wesemann: Theater/Labor
Ghost Dances. Landscapes of Time
Fr, 11.01.2002, 19:00 Uhr CET
Die Verknüpfung von Theater/Tanz und Medienkunst sprengt nicht nur den traditionellen Charakter des Werks in der darstellenden Kunst, d.h. die Definition von Raum und Zeit. Sie erfordert darüber hinaus prinzipiell andere Bedingungen und Arbeitsweisen als die der heutigen Institution »Theater«. Ausgehend vom Konzept eines neuartigen »Labors« entwickelt Wesemann seine Vision zur Zukunft der performativen Künste.

Biografie

Geboren 1961. Studium der Angewandten Theaterwissenschaft an der Universität Gießen, später Studium am Theaterwissenschaftlichen Institut Frankfurt/Main. Seit 1990 tätig als Journalist; Kritiken und Essays zu zeitgenössischen Formen der Theaterkunst u.a. in »ballet-tanz«, »Theater der Zeit«, »Theater heute« und »Musik & Theater«. Seine Reportagen über neue Entwicklungen in der europäischen Kunst- und Theaterszene sowie zu Medienkunst erscheinen in überregionalen Tages- und Wochenzeitungen, u.a. in: »Tagesspiegel«, »taz«, »Die Zeit«, »Frankfurter Rundschau«, »Süddeutsche Zeitung« und »Screen Multimedia«. Mitglied in diversen Theaterjurys; Buchpublikationen u.a. »Datendummies & Netznomaden« (1996). Seit 1997 ist Wesemann Redakteur der Zeitschrift »ballet-tanz«.
Impressum
Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner
HfG | Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Fachbereich Szenografie

Mitwirkende