Ex oriente lux? [Ein]Blicke in das deutsch-türkische Kulturmosaik
Fr, 23.04.2004 – So, 25.04.2004

Istanbul ist nach Aussage des Nachrichtenmagazins Der Spiegel „das New York der Türkei – der Vorposten des Morgenlandes im Abendland“. Am Bosporus gelegen, ist die Stadt schon immer ein Ventil zwischen Ost und West und somit historisch, politisch und kulturell ein Ort der Gegensätze, deren beispielhafte Koexistenz jüngst von fundamentalistischen Terrorgruppen torpediert wurde.

Im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2004 zum Thema »Istanbul« veranstaltet das ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale vom 23. bis 25. April gemeinsam mit dem ZKM und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe unter der Leitung von Dr. Caroline Robertson-von Trotha (ZAK), Prof. Peter Weibel (ZKM) und Achim Thorwald (Badisches Staatstheater) ein wissenschaftliches Symposium unter dem Titel »Ex oriente lux? – (Ein)Blicke in das deutsch-türkische Kulturmosaik«

In Anlehnung an den Titel setzt sich das deutsch-türkische Symposium mit den drei Kernthemen »Istanbul – Stadt der Gegensätze und Gleichzeitigkeiten«, »Politik der Anerkennung« und »Kunst, Konsum, Populärkultur- die moderne Brücke?« auseinander. Zwei Podiumsdiskussion sowie ein Film- und Kabarettprogramm erweitern die wissenschaftliche Vortragsreihe.

Erlebte Diskriminierungen im Alltag, die Herausbildung möglicher Parallelgesellschaften und die Ansätze von Radikalisierungsbewegungen und Gegenbewegungen sind Ausgangslagen für Fragen nach Handlungsalternativen und Zukunftsszenarien. Auf welche Art und Weise werden das Gebot der Religionsfreiheit und der mögliche Missbrauch des tradierten europäischen Toleranzbegriffes interpretiert und diskutiert?

Das deutsch-türkische Symposium wird u.a. auf diese Fragestellungen eingehen und dabei zugleich die Metropole „Istanbul“ in ihrer besonderen symbolischen Bedeutung als Brücke zwischen Orient und Okzident präsentieren und hinterfragen.

Im Rahmen der 17. Europäischen Kulturtage Karlsruhe 2004

 

Programm

 

Fr, 23.04.2004

 

Eröffnung
ZKM_Medientheater

19:00 Uhr
Grußworte
Prof. Peter Weibel [Vorstand des ZKM]
Ullrich Eidenmüller [Kulturbürgermeister der Stadt Karlsruhe]
Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha [Direktorin des ZAK, Universität Karlsruhe]

»Lebenswelten in Istanbul«
Festvortrag
Yekta Kara [Regisseurin, Istanbul]

20:00 Uhr
»Politische Partizipation als Integrationschance?«
Podium
Bülent Arslan [Türkisches Forum der CDU, Düsseldorf]
Mehmet Daimagüler [Mitglied des Bundesvorstandes der FDP, Berlin]
Dilek Kolat [SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses Berlin]
Cem Özdemir [Kandidat für das Europäische Parlament, MdB a.D. Bündnis90/Die Grünen]
Moderation: Dr. Michael Lüders [Autor, Politikberater, Islamwissenschaftler, Berlin]

22:00 Uhr
»Der Schnurrbart« [Biyik], Türkei 2004, Kurzfilm
R: L. Nalbantoglu
»Elefanten und Gras« [Filler ve Cimen], Türkei 2000, Spielfilm
R: Dervis Zaim
Filme in türk. OF mit dt. Untertitel

 

Sa, 24.04.2004



Symposium
ZKM_Medientheater

10:00 Uhr
»Istanbul - Stadt der Gegensätze und Gleichzeitigkeiten«
Grußworte
Susanne Laugwitz [Festivalleiterin, Kulturamt der Stadt Karlsruhe]
Prof. Peter Weibel [Vorstand des ZKM]
Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha [Direktorin des ZAK, Universität Karlsruhe]

»Die Republik wird Byzanz erziehen«
Halil Gülbeyaz [Filmemacher und Publizist, NDR]

»Hin und wieder funkelt der Bosporus«
Michael Matting [Ex-ARD-Korrespondent in Instanbul]

»Unterm Roten Halbmond. Versuche der deutschsprachigen Moderne am Goldenen Horn«
Prof. Dr. Bernd Nicolai [Kunsthistoriker, Universität Trier]

Diskussion
Verein junger türkischer Akademiker

Mittagspause

14:30 Uhr
»Politik der Anerkennung. Soziale Integration und gesellschaftliche Teilhabe. „Ein Türke geht nicht in die Oper.“ Was Deutsche über Türken wissen«
Prof. Dr. Elisabeth Beck-Gernsheim [Soziologin, Universität Erlangen-Nürnberg]

»Politik und wirtschaftliche Teilhabe. Migranten und Migrantinnen in Unternehmen«
Hayrettin Aydin [Leiter der Abteilung wissenschaftliche Projekte, Stiftung Zentrum für Türkeistudien, Essen]

»Türkische Identitäten. Zwischen Integratin und Ausgrenzung«
Cigdem Akkaya [Stellvertr. Direktorin, Stiftung Zentrum für Türkeistudien, Essen]

16:30
Podium: Kopftuchdebatte
Statements von
Barbara John [Ausländerbeauftragte a.D. des Berliner Senats]
Collin Schubert [Terre des Femmes, Tübingen]
Dr. Ursula Knapp [Rechtspolitische Redakteurin der Frankfurter Rundschau, Karlsruhe]

17:00
Podiumsdiskussion mit
Meral Akkent [Soziologin, Erlangen]
Evrim Baba [Frauenpolitische Sprecherin der PDS-Fraktion im Abgeordnetenhaus Berlin]
Serap Cileli [Autorin, Erbach]
Barbara John [Ausländerbeauftragte a.D. des Berliner Senats]
Moderation: Dr. Ursula Knapp [Rechtspolitische Redakteurin der Frankfurter Rundschau, Karlsruhe]

19:30 Uhr
Konzert Wo, beim Barte des Propheten, liegt Europa?

 

So, 25.04.2004



Kleines Haus Badisches Staatstheater

11:00 Uhr
»Die moderne Brücke? - Begegnungen in Kunst, Theater und Populärkultur«
Grußwort
Achim Thorwald [Generalintendant des Badischen Staatstheaters Karlsruhe]
Vortrag
Themen aus dem Lebensalltag in der aktuellen Kino- und Theaterwelt in Istanbul
Yekta Kara [Regisseurin, Istanbul]

11:45
Szenische Lesung »Kanak Sprak« von Feridun Zaimoglu

12:15
Kabarett mit Muhsin Omurca
Auszüge aus dem Programm »Kanakmän«, »Tagebuch eines Skinheads in Istanbul« u.a.
Anschließend: Diskussion

Ende: 15:00 Uhr

Eine Veranstaltung in Zusammenhang mit: 17. Europäischen Kulturtage Karlsruhe 2004

 

Impressum
Organisation / Institution
ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale
Kooperationspartner

ZKM ; Badisches Staatstheater Karlsruhe