Bedlam - Pentalog für 5 Projektionen
Fr, 18.03.2005, 15:00 Uhr CET – So, 20.03.2005, 18:00 Uhr CET

»Bedlam« benannte ursprünglich eine Irrenanstalt im mittelalterlichen England und ist heute Synonym für wirre, chaotische Zustände. Die Arbeit von Robert Darroll (Animation) und Sean Reed (Musik) basiert auf einem Bühnenstück von Darroll, in dem fünf Performer ihre gemeinsame Flucht aus Bedlam planen. Doch da die Akteure die Inhalte ihres Gesprächs jeweils unterschiedlich interpretieren, reden sie ständig aneinander vorbei und kommen überhaupt nicht von der Stelle. In ihrer ca. 30-minütigen audiovisuellen Installation, die im Kubus in Endlosschleife zu sehen sein wird, gelingt den Künstlern eine eindrucksvolle Metaphorik.
Fazit: Eine objektive Wirklichkeit kann es nicht geben.

»Bedlam« entstand als Auftrag des ZKM an die Sieger des Wettbewerbs »Hören und Sehen« 2004 des INMM Institut für Musik und Musikerziehung Darmstadt.

Die Realisierung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem ZKM | Institut für Musik und Akustik und dem ZKM | Institut für Bildmedien.

Organisation / Institution
ZKM