Medien und Handlungsdisposition: Schattenwirtschaft und Neue Medien

Mi, 25.05.2005, 14:00 Uhr CEST, Workshop, Großes Besprechungszimmer, 3. OG

Der Workshop thematisiert die in der Öffentlichkeit unter dem Begriff »Schwarzarbeit« subsumierten Tätigkeiten. Am Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung Tübingen (IAW) wurden zum Thema Schattenwirtschaft in den zurückliegenden Jahren maßgebliche Forschungen betrieben. Ausgangspunkt einer aktuellen Untersuchung des IAW im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen bildete die Überlegung, dass die Steuermoral und deren Untersuchung einen Eigenwert für die Erklärung von Steuerhinterziehung haben können. Im Mittelpunkt des Gutachtens stand der Versuch, die Steuermoral auch im internationalen Vergleich zu messen und zu erklären. Einer der Autoren des Gutachtens, der Geschäftsführer des IAW, Dipl.-Ökonom Dr. Harald Strotmann, wird hierzu die wesentlichen Ergebnisse vorstellen.

Durch die technologischen Entwicklungen im Bereich der Neuen Medien werden die Aktivitäten in der Schattenwirtschaft teilweise erheblich begünstigt, zugleich zeichnen sich jedoch auch Möglichkeiten einer Entgegnung durch die Neuen Medien ab. Diese Aspekte der Schattenwirtschaft im Kontext der Neuen Medien werden in einem Beitrag des Kämmerers der Stadt Karlsruhe, Dipl.-Volksw. Uwe Hochmuth M.A., vorgestellt.
Organisation / Institution
ZKM