50 Jahre Karl-Sczuka-Preis
Konzerte und Diskussion
Fr, 25.11.2005 – So, 27.11.2005
Vor genau 50 Jahren wurde der vom damaligen Südwestfunk Baden-Baden gestiftete Karl-Sczuka-Preis erstmals vergeben. Der Preis ist benannt nach dem SWF-Hauskomponisten der ersten Nachkriegsjahre und prämiert laut Satzung die »beste Produktion eines Hörwerks, das in akustischen Spielformen musikalische Materialien und Strukturen benutzt«. Nach anfänglich zweijährigem Turnus wird die Auszeichnung seit 1967 jährlich vergeben. Der SWR und das ZKM | Institut für Musik und Akustik nehmen das Jubiläum zum Anlass, Werke der diesjährigen Preisträgerinnen Hanna Hartman und Antje Vowinckel mit Diskussionen und Werkpräsentationen in ein Verhältnis zur Geschichte des Preises zu setzen. Während des gesamten Wochenendes können Besucher an vier auf dem Musikbalkon aufgestellten Hörstationen, die in Zusammenarbeit von SWR und ZKM entstanden, die preisgekrönten Werke der letzten 50 Jahre erleben. Das gesamte Sczuka-Preis-Archiv bleibt über die ZKM | Mediathek abspielbar.

 

Programm

Fr 25.11.05


20 Uhr ZKM-Kubus
Gerhard Rühm: »Wintermärchen« (WDR 1976)
Friederike Mayröcker: »Das Couvert der Vögel« (WDR 2000)

 

Sa 26.11.05

18 Uhr ZKM-Kubus
»Das Kunstwerk der Zukunft«: Diskussion zur aktuellen Situation akustischer Spielformen mit Ludger Brümmer (Komponist, ZKM), Mauricio Kagel (Komponist), Hans-Burkhard Schlichting (SWR) u.a.
Moderation: Achim Heidenreich (ZKM)

20 Uhr ZKM-Kubus
Mauricio Kagel: »(Hörspiel). Ein Aufnahmezustand« (WDR 1969), mit Einführung des Komponisten
John Cage: »Roaratorio« (SWF 1971)

 

So 27.11.05

11 Uhr ZKM-Kubus
Hanna Hartmann, Trägerin des Karl-Sczuka-Preises 2005: »Att fälla grova träd är förknippat med risker = Das Fällen hoher Bäume ist mit Risiken verbunden« (EMS, Stockholm 2004)
Antje Vowinckel, Trägerin des Karl-Sczuka-Förderpreis 2005: »Call me yesterday« (Autorenproduktion 2005, gefördert von der Filmstiftung NRW)

17 Uhr ZKM-Kubus
Heiner Goebbels: »Wolokolamsker Chaussee I–V« (SWF/BR/HR 1989)

Nach Möglichkeit werden die Künstler anwesend sein.
Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner
SWR2