Enseigner/Produire
Ausstellungsansicht "Enseigner/Produire"
Lehren, Kommunizieren und Produzieren im Zeitalter des Consumer Generated Content
20.01.2006 – 03.03.2006
In der Medienwelt vollzieht sich ein Wandel, der das Verhältnis von Verbraucher, Rezipient, Konsument einerseits und Produzent, Provider, Verteiler andererseits enorm verändert. In der Studie einer Marktforschungsgesellschaft, »Internationale Megatrends in Handel und Vertrieb 2005«, steht es schwarz auf weiß: „Die Zeiten, in denen sich Zuschauer von Inhalten berieseln lassen, sind vorbei. Durch neue Technologien und Möglichkeiten entwickeln sich die Zuschauer von heute zu eigenen Content-Produzenten weiter. Dieser »Consumer Generated Content« (CGC) verändert die Medienlandschaft und den Medienkonsum von Millionen.“
 
Die Kunstwelt hat diese Veränderung unter dem Titel »Partizipation« bzw. »Interaktivität« seit den 1960er Jahren antizipiert und vorbereitet. Auch Lernumwelten sind seit langem davon betroffen. Universitäten, Museen, Massenmedien erweitern sich um neue Akteure, und diese Akteure erweitern ihre Rollen. Daher stellt das ZKM seine Teilnahme an dem EU-Projekt »Enseigner/Produire« (Partner: Centre Pompidou / Le Fresnoy) unter das Signum einer neuen Epoche: »Consumer Generated Content«. Die Ausstellung zeigt Projekte und Programme, die das ZKM seit einigen Jahren in diesem Kontext realisiert hat, wie »Loogie.net« (Marc Lee), »Eigenwelt der Apparatewelt« (The Vasulkas, Peter Weibel), »EyeVisionBot« (Hans H. Diebner, Sebastian Fischer undLasse Scherffig), »Remote Control« (Shane Cooper), »//**Code_Up« (Giselle Beiguelman) sowie eine vom Besucher zusammenstellbare Auswahl restaurierter, teilweise Jahrzehnte alter Videos (ZKM-Labor für antiquierte Videosysteme). Diese Projekte demonstrieren neue user-zentrierte Formen des Lehrens und Lernens, Produzierens und Kommunizierens im Nah- und Fernbereich.
 

Kunsthochschulen und Medienproduktion

Im Rahmen der Eröffnung am 19. Januar werden im Medientheater ab 20 Uhr Dokumentationen gezeigt, die der französische Kurator Christophe Kihm über verschiedene Hochschulen angefertigt hat – darunter KHM (Köln), Fabrica (Catena di Villorba, Italien), MECAD (Barcelona), CAFA-Central Academy of Fine Arts (Peking) und weitere. In der anschließenden Diskussion zum Thema »Medien-Produktion« mit Alain Fleischer (Le Fresnoy), Andrea Molino(Fabrica), Peter Weibel (ZKM) und dem Publikum, soll der sich aufzeigende Trend zu konsumentenorientierten Medien und die Frage nach der medien- künstlerischen Ausbildung thematisiert werden.
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie