BaKaFORUM 2008 – Paraiba Meu Amor
Kulturelle Vielfalt und Fernsehen in einer globalisierten Welt. Media for Change, Development and Peace
So, 27.01.2008, 18:00 Uhr CET

Programm


ZKM_Kubus, 18 Uhr
Weltpremiere des Filmes »Paraiba Meu Amor« über den brasilianischen Forrò, mit dem französischen Akkordeonisten Richard Galliano, dem brasilianischen Gitarristen Chico César und anderen.

Richard Galliano & Chico César

Paraiba meu Amor

Im Rahmen des Basel-Karlsruhe-Forums 2008

Aus Anlass der Welturaufführung des Dokumentarfilms »Paraiba meu Amor« über die Geschichte, Gegenwart und die bedrohte Zukunft der Forrò-Musik des brasilianischen Nordosten im Rahmen des »Basel-Karlsruhe-Forums«, das vom 25. bis 28. im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie stattfindet, präsentiert das Kulturzentrum Tollhaus in direktem Anschluss die Weltpremiere des dazugehörigen musikalischen Projekts mit den beiden Protagonisten des Filmes, dem französischen Akkordeonstar Richard Galliano und dem brasilianischen Gitarristen und Songwriter Chico César. In Paraiba, einer der ärmsten Provinzen Brasiliens, gilt der Forrò als das musikalische Kennzeichen der Menschen einer Region. Egal ob sie afrikanischer, indianischer oder europäischer Abstammung sein mögen, bietet ihnen der Forrò das ideale Ausdrucksmittel für ihre Hoffnungen und Enttäuschungen. In »Paraiba meu Amor« begleitet ein Filmteam der nichtkommerziellen, auf gesellschaftspolitisch engagierte Filme spezielisierte Schweizer Filmproduktion dev.tv den europäischen Musiker Richard Galliano auf einer Reise zu den Quellen des stark vom Klang des Akkordeons geprägten Forrò und seinen Begegnungen mit einigen der bedeutendtsten brasilianischen Akkordeonisten. Der mit dem Forrò aufgewachsene Chico César fungiert dem Europäer dabei als kompetenter Reisebegleiter und musikalischer Begleiter auf einer Recherche, die die landschaftlichen Reize und die sozialen Brennpunkte des brasilianischen Nordosten ebenso in den Blick nimmt wie eine durch Raubkopierer und Ignoranz der regionalen Medien stark gefährdete, faszinierende Musikkultur. Zur Filmwelt-Premiere kommen Galliano und César exklusiv nach Karlsruhe, um mit einem speziell zusammengestellten Ensemble ihre musikalischen Erfahrungen zur verbinden und ein starkes musikalisches Plädoyer für den Forrò abzugeben.

Der 1950 in Cannes geborene Richard Galliano gilt als der herausragende Akkordeonist Europas und begeistert mit seinem zwischen französischer Musette, Tango und Jazz pendelnden Spiel seit Jahren die Jazzfans der ganzen Welt. Chico César, Jahrgang 1964, gilt als einer der genialen jüngeren Songwriter Brasiliens und verfügt über ein schier unendliches Repertoire voll schillernder Songperlen und gilt neben Carlinhos Brown als der profilierteste Vertreter der aktuellen Música Popular Brasileira.

Kulturzentrum Tollhaus, Karlsruhe, 20 Uhr

Konzert mit Richard Galliano und Chico César zum Film »Paraiba Meu Amor«

Organisation / Institution
ZKM