Quantensprünge VI
Mi, 13.02.2008 – Fr, 15.02.2008
Die Internationale Ensemble Modern Akademie (IEMA) zu Gast im ZKM | Institut für Musik und Akustik: Bereits zum sechsten Mal findet im ZKM | Karlsruhe das Festival »Quantensprünge« statt. Erneut treffen Altmeister der elektronischen, elektroakustischen und akusmatischen Musik mit aktuellen Werken einer jungen Generation aufeinander. Das ZKM | Institut für Musik und Akustik und die IEMA ergänzen sich hier mit ihren eigenen hochkarätigen Stipendiatenprogrammen mit Komponisten, Instrumentalisten und jeweils auch einem Tonmeister kongenial. Dabei werden die instrumentale Bedingungen in einen Dialog mit den elektronischen Mitteln gesetzt. Die hoch motivierten, bundesweit durch eine strenge Jury ausgewählten, Stipendiaten der IEMA garantieren außergewöhnlich engagierte Interpretationen.
 

Festivalprogramm

Mi, 13.02.2008

Traditionen
Werke von: Jonathan Harvey: »Ricercare und melodia« (1984)
Charles Wuorinen | Arnold Schönberg: »Variationen für Orchester (Op. 31)« (1996)
Wolfgang Rihm: »Music-Hall Suite« (1979)
Georg Friedrich Haas: »tria ex uno« (2001)
José M. Sánchez-Verdú:»Machaut-Architektur V« (2004)
 

Do, 14.02.2008


Carte Blanche
Das Programm wurde von den Stipendiaten der IEMA
in deren Arbeitsphasen gemeinsam entwickelt.

Werke von: Bruno Mantovani: »L’incandescence de la bruine« (1997)
Liza Lim: »Veil« (1999)
Kumiko Omura: »La complication d’images« (2002/07)
George Crumb: »Vox Balaenae« (Voice of the Whale) (1971)
Iannis Xenakis: »Plektó (Flechte)« (1993)
 

Fr, 15.02.2008

Repetitionen
Werke von: Karlheinz Stockhausen: »Klavierstück IX« (1954/61)
Bernhard Lang: »dw10b« (2002)
John Cage: »Six Melodie«s (1950)
Christian Wolff: »Trio 1« (1951)
Steve Reich: »Cello Counterpoint« (2003)
Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner
Internationale Ensemble Modern Akademie (IEMA)