Klangdomkonzert 2008
Sa, 08.11.2008, 19:00 Uhr CET

Mit dem kuppelförmig installierten Klangdom mit seinen 47 variabel im Raum und an der Decke verteilten Lautsprechern hat das ZKM | Institut für Musik und Akustik ein Instrument zur räumlichen Darstellung von beweglichen Licht-Klang-Inszenierungen geschaffen. An diesem Abend sorgen die am ZKM entwickelte Steuerungssoftware »Zirkonium« und ein Farb-Laser für innovative Synästhesien.

Hörbar im ZKM_Foyer mit dem Karl-Sczuka-Preis-Archiv und den Collecting Sounds des ZKM | Institut für Musik und Akustik.

 

Programm

György Kurtág Jr.
»Spaces talks«
Robert Normandeau
»Hamlet-Maschine« nach einem Text von Heiner Müller für Tonband mit Lichtebene (LEDs)
Matthias Ockert
»molecular attraction«, 2008 (Uraufführung)
Ludger Brümmer
»De la nuit«, Uraufführung der 36-Kanal Version mit Farb-Laser
Jaap Blonk, Martin Brandlmayr, Werner Dafeldecker, Markus Popp und Matthias Schubert
»reDeSigning the future … remix«, 2008, Hörstück


Gefördert durch das Heinrich-Hertz-Stipendium der Gesellschaft zur Förderung der Kunst und Medientechnologie Karlsruhe und das ZKM | Institut für Musik und Akustik. »molecular attraction« ist 2007/08 in einem experimentellen Arbeitsprozess am ZKM | Institut für Musik und Akustik entstanden.

Organisation / Institution
ZKM
Sponsoren

Gesellschaft zur Förderung der Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (Heinrich-Hertz-Stipendium)