LAW: Liebe Arbeit Wissen
Thomas Meinecke und Move D: WORK
Fr, 25.09.2009, 22:00 Uhr CEST
Performance / Konzert

Bereits in den 1920er-Jahren konnte man in den USA eine etymologische Vermischung der Sphären Arbeit und Liebe wahrnehmen, als nämlich die Bezeichnung »working girls« sowohl für junge, berufstätige Frauen, aber auch für Prostituierte stand. Im subkulturellen Jive bildete sich die Silbe »work« zunehmend zu einer Vokabel für selbstbestimmte, nicht selten sexuell dissidente Aktivitäten aus, bis sie in der überwiegend queeren, zumeist lateinamerikanischen Subkultur der (von Judith Butler und Madonna glorifizierten) »voguenden« Ballsäle Spanish Harlems zu einem zentralen Terminus wurde. Die »Underground House Music« New Yorks, Chicagos »Booty Bass« oder Detroits »Ghetto-Tech« nutzt die Vokabel bis heute im Kontext kaum verhohlener sexueller Metaphern (»work my body over«). David Moufang und Thomas Meinecke haben sich durch das Repertoire dieser aufregenden Musik »ge-arbeitet« und produzieren aus unzähligen Samples, gepaart mit Aussagen einschlägig Involvierter (dance veterans, drag queens, DJs) einen hypnotischen Mix.

Im Anschluss an die Performance legen Thomas Meinecke und David Moufang Platten auf.
Organisation / Institution
Bayerischen Rundfunk / Hörspiel und Medienkunst ; ZKM | Karlsruhe ; VMK – Vertiefung mediale Künste / Zürcher Hochschule der Künste / Department Kunst und Medien