Schnuppertag - Gesänge aus dem Land der Discounter
Live-Performance mit Texte nach Weblogs von Discountermitarbeitern. Interpretiert von Schauspielern, Sängern und Musikern.
Do, 05.11.2009, 21:00 Uhr CET
„Wer Raucher ist und wer nicht, wer Blasenprobleme oder Menstruationsbeschwerden hat, steht alles in der Personaldatei.“ In Online-Foren beschreiben Mitarbeiter von Aldi, Schlecker, Plus, Norma oder Lidl ihren Alltag. Autorin Barbara Eisenmann, freie Radiomacherin aus Berlin, und Autor und Komponist Frieder Butzmann haben die Internet-Einträge zu Episoden aus einem hanebüchenen Arbeitsalltag verarbeitet. Gesungen, gesprochen und musikalisch bearbeitet wird daraus ein absurdes, tragikomisches Hörstück: »Schnuppertag. Gesänge aus dem Land der Discounter«.

Die Jobs fangen oft mit einem »Schnuppertag« an. Da gehören dann Testeinkäufe dazu, um die Kassiererin zu kontrollieren, stundenlange Fragen über Kassen- abrechnung, Kassenprüfung und Pfand. Später folgen Frühkontrollen, Spätkontrollen, Schichtwechselkontrollen, Ehrlichkeitstests oder auch mal eine 80-Stunden-Woche. Bei den diesjährigen ARD-Hörspieltagen wird das, was manchmal nach Drama, manchmal nach Operette klingt im Medientheater aufgeführt.

Unter den Mitwirkenden:
Die Jazzsängerinnen Britta-Ann Flechsenhar und Ute Kannenberg, der Jazzmusiker Daniel Matar und der Schauspieler und Musiker Mario Mentrup sowie die Musiker Henry Mex und Péter Köszeghy.