Flux
Sa, 17.04.2010, 21:00 Uhr CEST

Die Violinistin Barbara Lüneburg ist mehr als eine Interpretin zeitgenössischer Musik. Sowohl künstlerisch als auch wissenschaftlich hinterfragt und erweitert sie die Rolle des Interpreten als Interface zwischen Instrument, Komponist und Publikum in der Konzertsituation. Sie initiiert neue Kompositionen in Zusammenarbeit mit anderen Künstlerlnnen und reflektiert dies in ihrer wissenschaftlichen Arbeit. Ihre aktuellen Konzerte sind eine akustische und visuelle Werkschau dieser kreativen Zusammenarbeit und symbolisieren eine Kultur, die im Hinblick auf Globalisierung, Immigration, Diskurs und sich verändernder Genres ständig in Bewegung ist. Ihr Multimediaprogramm für Violine und E-Violine changiert zwischen Musik und Video, u. a. mit Bewegungssensoren für Licht- und Laserprojektionen.

Programm

Alexander Schubert »Weapon of Choice« (2009) für Violine, Bewegungssensor, Live-Video und Live-Elektronik
Henry Vega (Musik), Emmanuel Flores Elias (Video) »Stream Machines and the Black Arts« (2010) für Violine, Live-Elektronik und Live-Video
Yannis Kyriakides »Re: Mad Masters« (2010) für Violine (alternativ Viola), Video und Live-Elektronik
Dai Fujikura (Musik), Tomoya Yamaguchi (Video) »Flux« (2010) für Violine und Live-Video
Marko Ciciliani »Alias« (2007) für E-Violine, Live-Elektronik, Licht und Laser

Barbara Lüneburg Violine, E-Violine
Marko Ciciliani Live-Elektronik, Licht, Laser

Uraufführungskonzert »Flux«: Sa 10.04., 21:30 im Deutschlandfunk Köln, Kammermusiksaal. Sendetermin: Sa 03.07., 22:05 im Deutschlandfunk, »Atelier Neue Musik«.

Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner

Deutschlandfunk Köln