Tempel Tanzfestival 2010
Mi, 17.11.2010 – So, 21.11.2010
Zeitgenössischen Tanz auf vielfältigste Art – das bietet das erfolgreiche Internationale Tanzfestival des Karlsruher Kulturvereins Tempel bereits in der zehnten Auflage. In Kooperation mit dem ZKM wächst das Tanzfestival in diesem Jahr über die Grenzen des Tempel-Geländes hinaus: Vier der Festivalabende finden im ZKM_Medientheater statt. In seinem Stück »Maanschaduw« erzählt der niederländische Choreograf David Middendorp die Geschichte einer Prinzessin, die ihren verlorenen Schatten auf einer abenteuerlichen Reise wieder findet. Der besondere Zauber dieser Choreografie entsteht dabei durch eine Mischung aus Tanz, Computeranimation und Live-Musik. Johannes Wieland und seine gefeierte New York Company, bereits im letzten Jahr ein Highlight des Festivals, greifen an zwei Tanzabenden provokante Themen auf: »Roadkill« stellt in Frage, inwieweit das eigene Leben kontrollierbar ist oder nur an uns vorbeizieht, während »Progressive Coma« einen kritischen Blick auf die Macht von Bildern in den Medien wirft.
Jugendliche, Senioren, Profitänzer und Laien – das Tanzprojekt des Theaters Heilbronn bringt mit dem Stück »ZeitspannenD« alle Generationen auf die Bühne. Die zusammen mit der Tanzpädagogin Nadja Raszewski erarbeiteten »getanzten Geschichten« stellen die verschiedenen Lebenswelten tänzerisch gegenüber und loten Unterschiede und Gemeinsamkeiten aus.

Programm

Mi 17.11. 20:30, ZKM_Medientheater
David Middendorp »Maanschaduw«
VVK € 16 zzgl. Gebühren, AK € 19

Fr 19.11. 20:30, ZKM_Medientheater
Johannes Wieland und New York Company »Roadkill«
VVK € 17 zzgl. Gebühren, AK € 21

Sa 20.11. 20:30, ZKM_Medientheater
Johannes Wieland und New York Company »Progressive Coma«
VVK € 17 zzgl. Gebühren, AK € 21

So 21.11. 19:30, ZKM_Medientheater
Tanzprojekt des Theater Heilbronn »ZeitspannenD«
VVK € 13 zzgl. Gebühren, AK € 16
Website
kulturzentrum-tempel.de
Organisation / Institution
Kulturverein Tempel e.V.
Kooperationspartner

ZKM

Schwerpunkte

Tags