Manfred Schlapp: Historische Aus- und Rückblicke: In Mekka fing alles an...
Eine peripatetische Ästhetik der islamischen Welt. Teil V
Do, 09.06.2011, 18:00 Uhr CEST

Die Gruppe der Diplom-Gläubigen zu betreuen, hat der Autor dieser Kolumne die Ehre. Diese Betreuung erfolgt in Form einer viersemestrigen Vorlesungsreihe, deren Titel lautet: «Eine peripatetische Ästhetik der muslimischen Welt». Das klingt kompliziert, ist es aber nicht. «Ästhetik» heißt im wörtlichen Sinn «Wahrnehmung», und das bedeutet im Lichte der Vorlesungsthematik:
Wie nehmen wir die muslimische Welt wahr, und wie nehmen Muslime uns wahr? Und «peripatetisch» bedeutet «im Herumgehen», «im Wandern». Die Hörer werden zu mehrfachen Wanderungen eingeladen: Zu einer historischen Wanderung, die von der Spätantike bis in unsere Zeit führt. Und zu Wanderungen, deren Themenvielfalt von den islamischen Welt- und Menschenbildern über vergleichende Kulturstudien bis hin zu aktuellen Problemen reicht. Auf Ihrer Wanderschaft begleitet die Diplom-Gläubigen der Koran, und zwar eine saudiarabische Originalausgabe, die unter Muslimen als hochheilig gilt.

Veranstaltung in Zusammenhang mit: Der professionalisierte Bürger

Website
http://www.profi-buerger.de/
Organisation / Institution
ZKM ; HfG | Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Mitwirkende