Copy & Paste
Ungerecht 2011
So, 10.07.2011, 11:00 Uhr CEST
Copy, Cut & Paste: In Zeiten des Internets ist jeder Nutzer des Kultur- und Medienangebots nicht nur Konsument, sondern er kann auch selbst Inhalte schaffen – Stichwort »user-generated content«. Ist damit jeder Nutzer zugleich ein Künstler? Oder gar ein Plagiator? Was bedeutet das für die Qualität von Kunst und den traditionellen Kunstbetrieb? Wie definieren sich professionelle Künstler und wie können sie sich gegen Plagiat und Ideenklau schützen? Ist das »paste« tatsächlich ein süßes Heilsversprechen oder führt es nur zu einer schwer bekömmlichen »Paste«? Dieses Thema wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion aus unterschiedlichen Disziplinen beleuchtet.

Mit: Prof. Peter Weibel, ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie; Hans-Jürgen Drescher, Suhrkamp Verlag; Constanze Kurz, Chaos Computer Club, CCC; Kirsten Reese, Komponistin und Klangkünstlerin; Prof. Dr. Thomas Dreier, Karlsruher Institut für Technologie, KIT. Es moderiert Karl-Dieter Möller, Fernsehjournalist

Konzept: Prof. Dr. Thomas Dreier mit der künstlerischen Leitung der XX. Baden-Württembergischen Theatertage 2011

Veranstaltung in Zusammenhang mit: XX. Baden-Württembergische Theatertage in Karlsruhe
Website
http://ungerecht2011.de/
Impressum
Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner

XX. Baden-Württembergischen Theatertage 2011