Workshop with the artist and activist Ashley Hunt

A Worldmap: In Which We See...

Do, 18.08.2011, 11:00 Uhr CEST – So, 21.08.2011, 17:00 Uhr CEST, Foyer

Der US-amerikanische Künstler und Aktivist Ashley Hunt wird gemeinsam mit den Workshopteilnehmenden die Weltkarte des künstlerischen Projektes »A Worldmap: In Which We See...« interpretieren, indem Zusammenhänge von globalen Themen, wie die Auswirkungen von Globalisierungsprozessen sowie soziale Ein- und Ausschlussmechanismen thematisiert werden. Die Idee des Workshops ist es, die Weltkarte der Globalisierung mit ihren dargestellten Grenzziehungen und Machtverhältnisse in den Zusammenhang zu dem Ort Karlsruhe zu setzen. Lokale Themen, Fragen und Probleme werden durch Foto- und Soundaufnahmen im Stadtraum gesammelt und stellen somit eine Erweiterung der künstlerischen Arbeit dar. Die gewonnene Materialsammlung der Workshopteilnehmenden wird als »lokale Interpretation« zusammen mit der Weltkarte »A Worldmap: In Which We See...« in der Ausstellung »The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989« präsentiert.
Zu dem Workshop lädt Ashley Hunt Personen aus Karlsruhe und der Region ein, die sich für gegenwärtige Globalisierungsprozesse interessieren, sowie Personen, die in Strafvollzugsanstalten oder mit Flüchtlingen arbeiten.

Der Workshop findet in englischer Sprache statt. Eine deutsche Übersetzung wird angeboten.

Website
http://www.global-contemporary.de/
Organisation / Institution
ZKM

Begleitprogramm

Mitwirkende