The Global Contemporary: Kunstwelten nach 1989
Fr, 16.09.2011 – Mo, 19.09.2011
Die Globalisierung als eine Phase geopolitischer Wandlung der Welt ist zugleich eine Wandlung der Kunst, ihrer Produktionsbedingungen und der Möglichkeiten ihrer Verbreitung und Präsenz. Zugleich stehen die KünstlerInnen und vor allem die Institutionen der Kunst vor der Frage, wie weit Kunst »global« gedacht werden kann und muss – und wie sich dies auf ihre eigenen Arbeitsweisen niederschlägt. Die Ausstellung »The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989« untersucht mittels dokumentarischer Materialien und künstlerischer Positionen, wie die Globalisierung mit ihren dominanten Marktmechanismen einerseits und ihren Utopien der Vernetzung und Freizügigkeit andererseits auf die unterschiedlichen Sphären der Kunstproduktion und -rezeption einwirkt. Diese Auseinandersetzung mit den maßgeblichen Institutionen und Dispositiven der Kunstwelt soll abbilden, auf welche Weise Globalisierung Kunst prägt und zugleich zum Thema künstlerischer Produktion wird, die keineswegs ohne Bewusstsein ihrer eigenen Bedingungen und Parameter erzeugt und rezipiert wird. Als eine im besten Sinne utopische »Fabrik« und Arbeitsstätte will das ZKM mit »The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989« diese Bedingungen selbst zur Diskussion stellen. ________________________________

Programm

Fr, 16.09.11

19 Uhr Eröffnung der Ausstellung im ZKM_Foyer Begrüßung Heinz Fenrich, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin Kulturstiftung des Bundes Einführung Peter Weibel, Vorstand ZKM | Karlsruhe Hans Belting, Leiter Forschungsstelle »Global Studies« Andrea Buddensieg, Kuratorin The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989 20–22 Uhr Nezaket Ekici: »Work in progress – Personal Map« Performance in der Ausstellung (1. OG) 20–22 Uhr Surasi Kusolwong:  »50% Off (art books)« Performance in der Ausstellung (1. OG) ab 22 Uhr LOCAL & TEMPORARY mit P&P PAWELZYK & PFEIFFER (alias Jonathan Johnson) Party in der Hochschule für Gestaltung (HfG) Ausstellung bis 22 Uhr geöffnet  

Sa 17.09.11

11–13 Uhr Meschac Gaba: »Musée de l'Art de la Vie Active (MAVA)« Performance in der Karlsruher Innenstadt Treffpunkt um 11 Uhr vor dem Haupteingang des ZKM ab 12 Uhr Nezaket Ekici: »Work in progress – Personal Map« Performance in der Ausstellung (1. OG) 11–16.30 Uhr Künstlergespräche mit Josh Greene und Yangzi, Ala Ebtekar, Will Kwan und Eko Nugroho im ZKM_Medientheater 16.45–17.30 Uhr Künstlergespräch mit Manthia Diawara und Lydie Diakhaté im ZKM_Medientheater 17.30 Uhr Terry Smith: »The Contemporaneity of Difference: Contemporary Art of, from and for the World« Vortrag im ZKM_Medientheater 18.30 Uhr Podiumsdiskussion mit N’Goné Fall, Carol Lu, Patrick D. Flores, Pat Binder und Gerhard Haupt im ZKM_Medientheater 20 Uhr Nástio Mosquito: »African? I Guess« Performance im ZKM_Medientheater  

So 18.09.11

11–13 Uhr Künstlergespräch mit Stephanie Syjuco, Melanie Jackson und Antonia Hirsch im ZKM_Medientheater 13.30–13 Uhr Themenführung Indonesien, Indien, Italien – Kunst und ihre Präsentations- und Produktionsorte Treffpunkt an der Infotheke im ZKM_Foyer 12–16 Uhr Mansour Ciss Kanakassy & Baruch Gottlieb & Christian Hanussek: Le Laboratoire de Déberlinisation Performance im Karlsruher Hauptbahnhof 14–16 Uhr Künstlergespräch mit Ghana ThinkTank, Chto Delat? und Irwin und Nskstate.com im ZKM_Medientheater 14.30–16 Uhr Familienführung (ab 8 Jahren) Treffpunkt an der Infotheke im ZKM_Foyer 15–18 Uhr Stephanie Syjuco: »The Counterfeit Crochet Project« Offener Workshop für Jugendliche und Erwachsene in der Ausstellung (1. OG) 16.30–18.30 Uhr Künstlergespräche mit Jompet, Kader Attia und Hito Steyerl im ZKM_Medientheater
Webseite
http://www.global-contemporary.de/
Organisation / Institution
ZKM
Sponsoren
Kulturstiftung des Bundes

Begleitprogramm

Audio