Artist-in-Residence-Programm II
Artist Talks mit Anetta Chisa & Lucia Tkacova, Brendan Fernandes, Pooneh Maghazehe und Tintin Wulia
Do, 27.10.2011, 19:00 Uhr

Die wissenschaftliche oder experimentelle Untersuchung des Kunstsystems selbst ist elementarer Bestandteil der Ausstellung The Global Contemporary. Neben Museen, Großausstellungen und den Kunstmärkten sind Artist-in-Residence-Programme ein wesentlicher Bestandteil der heutigen internationalen Kunstwelt und tragen explizit zu einer globalen Vernetzung der Kunstakteure bei, die zu »Global Playern« und Reisenden innerhalb des Kunstsystems geworden sind. Im Rahmen eines speziell eingerichteten Artist-in-Residence-Programms sind elf internationale KünstlerInnen dazu eingeladen, sich während eines 6-wöchigen Aufenthalts in Karlsruhe mit den Fragestellungen und Konzepten der Ausstellung auseinander zu setzen und diese kritisch zu kommentieren. Die entstehenden künstlerischen Produktionen finden im Anschluss Eingang in die laufende Ausstellung, die den Charakter eines Labors oder construction sites erhält.
Die KünstlerInnen Anetta Mona Chişa & Lucia Tkáčová(Prag/Bratislava), Brendan Fernandes (Toronto/New York), Pooneh Maghazehe (New York) und Tintin Wulia (Jakarta/Melbourne) haben sich in ihrer bisherigen Arbeit nicht nur auf unterschiedliche Weisen mit themenspezifischen Fragestellungen auseinandergesetzt, sondern greifen in ihrer künstlerischen Produktion insbesondere auch auf performative oder partizipative Strategien zurück und bewegen sich im Kontext alternativer Plattformen. Zum Ende Ihres Aufenthalts in Karlsruhe stellen Sie ihre im Rahmen der Ausstellung entstandenen Projekte vor.

Organisation / Institution
ZKM

Begleitprogramm

Audio