Iannis Xenakis: Persepolis im Schlossgarten Karlsruhe
Paranoia. Limit Experiences of Electronic Music in the Context of Iannis Xenakis’ Work
Sa, 02.06.2012, 20:30 Uhr CEST
Iannis Xenakis: »Persepolis« im Schlossgarten Karlsruhe
mit Daniel Teige

Am 26. August 1971 erlebte das Werk »Polytope de Persépolis« seine Aufführung in den Ruinen des persischen Königspalastes aus dem Jahre 550 v. Chr., auf dem von Schahbanu Farah Pahlavi gegründeten Schiraz Kunstfestival.

Hierzu hatte Xenakis den Hörbereich in sechs architektonische Räume aufgeteilt, die den Räumen in den Ruinen entsprachen. Die Lautsprecher wurden so positioniert, dass innerhalb jeder dieser Räume eine besondere akustische Situation vorzufinden war, zwischen denen sich die BesucherInnen bewegen konnten. Trotz der Offenheit der Räume (die Ruinen bestehen größtenteils aus Säulenfragmenten), bildete der Klang eine infernalische, fast beängstigende, zum Höhepunkt hin kulminierende Collage. In einer europäischen Erstaufführung wird das Werk erstmals in seiner originalen Aufstellung im Schlossgarten in Karlsruhe präsentiert.

Die Umsetzung des Konzeptes und das Dirigieren der Aufführung erfolgt durch Daniel Teige.
Organisation / Institution
ZKM