Werke von Iannis Xenakis realisiert mit seinem Kompositionssystem UPIC
Paranoia. Limit Experiences of Electronic Music in the Context of Iannis Xenakis’ Work
Sa, 02.06.2012, 16:00 Uhr CEST

In diesem Konzert werden Werke von Iannis Xenakis, aber auch von Schülern Xenakis’ und anderen Komponisten präsentiert, die allesamt mit dem graphischen Kompositionswerkzeug UPIC erstellt worden sind.

A − UPIC pieces

Iannis Xenakis − Voyage absolu des Unari vers Andromède (1989, 15'30")
Daniel Terrugi − Gestes de l'écrit (1994, 11')
François-Bernard Mâche − Tithon (1989, 10'00")
Brigitte Robindoré − L'autel de la perte et de la transformation (1993, 8'33")
 

B - GENDYN and related

Curtis Roads − Sonal Atoms (1998, 3'37")
Rodolphe Bourotte − 110110 (2012, 7')
Luc Döbereiner − Piz Argient (2008, 11')
Iannis Xenakis − Gendy3 (1991, 19'00")

Organisation / Institution
ZKM