Blaffert & Wamhof: JHQ Rheindahlen
Ein leerer Raum mit großen Fensterfront mit Blick in einen begrünten Außenbereich.
08.03.2013 – 09.06.2013
»JHQ Rheindahlen« zeigt die fotografische Dokumentation des Abzugs britischer Truppen aus Rheindahlen (NRW). Die Auflösung des Headquartes des Allied Rapid Reaction Corps (ARRC) der NATO und des Headquarters der British Army of the Rhine (BAOR) steht dabei symptomatisch für eine Entwicklung, die weltweit zunehmend an Aktualität gewinnt. Die Präsentation legt den Fokus auf die Menschen, die hier gelebt und die Entwicklung der Umgebung im bestimmten Maße mit beeinflusst haben. Menschenleere Orte, die im Prozess der Auflösung hervortreten, werden zu Zeugnissen vergangener Zeiten und ihrer Geschichten. Die gewonnenen Fotografien zeigen sich dabei als Dokumentation der Historie beider Seiten – der Headquarters, wie auch der Umgebung, die der Situation über fünfzig Jahre begegnete.
 
Die Fotografen folgen der Intension, den Betrachter für die Geschehnisse zu sensibilisieren. Die sozialen Veränderung sollen dabei nicht als archäologische Rückschau in einem »geisterstädtischen« Umfeld geschichtsbildend interpretiert werden. Vielmehr sollen sie vorausschauend originär mit künstlerischer Einsicht verfolgt werden. Dabei knüpfen die Fotografien von Blaffert & Wamhof an die Tradition der politischen Dokumentationen an.
Ausstellungsteam

Claudia Gehrig (Projektleitung)
Hartmut Jörg (Organisatorische Mitarbeit)

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie