Eran Schaerf. FM-Scenario: Realitätswettlauf (Eröffnung)
Zwischen einer Konstruktion aus hellen Möbelskulpturen aus Holz stehen zwei Personen undefinierten Geschlechts. Sie Blicken auf einen Kaktus.
Fr, 21.06.2013, 18:00 Uhr CEST
»fm-scenario – Die Stimme des Hörers« ist ein intermediales Projekt von Eran Schaerf, in dem das Internet als Produktionsort genutzt wird, um Inhalte für weitere Medien wie Radiosendung, Ausstellung und Publikation zu generieren.
Den Ausgangspunkt dieses intermedialen Projekts bilden Eran Schaerfs Nachrichtenhörspiele des fiktiven Radiosenders »Die Stimme des Hörers« (2002). Aus einem von Eran Schaerf bereitgestellten Archiv mit Audiomodulen erstellte die Kuratorin Margit Rosen eine Montage, die Schaerf als Skript für eine Aufführung-für-die-Kamera dient. Der Praxis von Nachrichtenagenturen ähnlich werden die Ausgangsmeldungen aus der fm-scenario-Montage in Bildern zeitgleich in den Ausstellungsraum des ZKM übertragen. Vor Ort werden sie dann von PerformerInnen in Aufführungen-für-die-Kamera in einer szenischen Ausstellungsarchitektur dargestellt.

Eran Schaerf

Eran Schaerf, geboren 1962 in Tel Aviv-Jaffa, lebt seit 1985 in Berlin. Seine Arbeiten wurden weltweit gezeigt, etwa auf der 54. Biennale die Venezia (2011), bei den Skulptur Projekten Münster (2007), der Manifesta 2 in Luxemburg (1998) und der Documenta 9 in Kassel (1992). 2013 wird Schaerf mit dem Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste Berlin ausgezeichnet.
Zu seinen vom Bayerischen Rundfunk produzierten Hörspielen gehören u. a. »Wie gesagt. Theater- oder Taxistück« (1997), »Die Stimme des Hörers« (2002), »Sie hörten Nachrichten« (2005), »Nichts wie Jetzt« (2009) oder »Die ungeladene Zeugin« (2011).
Impressum
Projektteam
Projektkurator: Joerg Franzbecker
Projektleitung: Herbert Kapfer und Joerg Franzbecker
Ausstellungskuratorin: Margit Rosen
Projektkoordination ZKM: Annina Zwettler
Aufführung und Bildproduktion: in Zusammenarbeit mit Kerstin Honeit, Karolin Meunier, Stefan Pente, Andrea Thal und William Wheeler

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln der Kulturstiftung des Bundes. »FM-Scenario – Die Stimme des Hörers« (2012–2014) ist eine Produktion von a production e. V., Berlin und dem Bayerischen Rundfunk / Hörspiel und Medienkunst, in Kooperation mit Hartware MedienKunstVerein, Dortmund; Haus der Kulturen der Welt, Berlin; Les Complices, Zürich; Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt; und dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe.
Organisation / Institution
ZKM
Sponsoren
Kulturstiftung des Bundes