PIANO+ 2014 – Konzert 1
Eine grün-blaue Ovale
Di, 25.11.2014, 20:00 Uhr CET
Die Pianistin Rei Nakamura sowie Everett Hopfner und Sebastian Berweck präsentieren am ersten Konzertabend von PIANO+ verschiedene Klangwelten, Videoereignisse und Bewegungsgeschwindigkeiten.
Die Pianistin Rei Nakamura wirft mit Aaron Einbonds Werk »Cartographies« ein Licht auf den Giga-Hertz-Preis und führt darüber hinaus weitere deutsche Erstaufführungen auf. Everett Hopfner stellt ein zweites Werk von Michel van der Aa vor und Sebastian Berweck präsentiert in enger Zusammenarbeit mit der polnischen Komponistin Jagoda Szmytka eine Uraufführung.

 

Programm

 

Michel van der Aa: »Transit« (2007/2009)
Klavier: Everett Hopfner
Jagoda Szmytka: »GAME BOY« (2014, UA)
Klavier: Sebastian Berweck
Aaron Einbond: »Cartographies« (2014, UA)
Klavier: Rei Nakamura
​Schlagzeug: Olaf Tzschoppe
Live-elektronische Realisation: EXPERIMENTALSTUDIO des SWR
   
Movement to sound, sound to Movement ; Neo-Minimalism
 
Alberto Bernal: »NO studies #3« (2014, DEA)
Raquel García Tomás: »Alice's Adventures in Wonderland« (2014, DEA)
Christian W. Christensen: »5 Preludes« (2014, DEA)
Klavier: Rei Nakamura