Next City Sounds: Live-Performances
Porträt einer Frau
Francisco López, Klara Lewis & John Chantler
Sa, 12.12.2015, 21:00 Uhr CET
Im Rahmen des Symposiums »Next City Sounds« präsentieren die schwedische Komponistin Klara Lewis und die Klangkünstler und Musiker Francisco López und John Chantler ihre Arbeiten.

In seinem Konzert am ZKM wird Francisco López eine neue immersive Komposition präsentieren, die vom ZKM | Institut für Musik und Akustik im Rahmen des Projekts »Next City Sounds« in Auftrag gegeben wurde. Die Komposition basiert auf Umgebungsklängen, die an verschiedenen Orten in Karlsruhe aufgenommen wurden, wobei ausschließlich Aufnahmen der leisesten Stunden der Nacht verwendet wurden. Francisco López ist bereits seit über 40 Jahren als Klangkünstler und Musiker international aktiv. Zu seinen Arbeiten zählen hunderte von Klanginstallationen, die in Museen wie dem PS1 Contemporary Art Center New York, dem Museum of Modern Art Paris oder dem Center of Contemporary Art in Japan präsentiert wurden. Bereits in über 70 Ländern hat er seine Arbeiten präsentiert sowie zahlreiche Preise, wie den Qwartz Award, und insgesamt 4 Honorary Mentions der Ars Electronica erhalten.

Die schwedische Komponistin Klara Lewis wird ein audiovisuelles Liveset spielen. Sie arbeitet zurzeit mit Simon Fisher Turner und Rainier Lericolais an einer Reihe von Live Performances, in denen neue Soundracks zum Stummfilmklassiker »Berlin: Die Sinfonie der Großstadt« präsentiert werden. Ihr Debütalbum »Ett« erschien Jahr 2014 auf dem Label Editions Mego. Hierfür verwendete sie u.a. Field Recordings aus Schweden, der Türkei und Deutschland. In Zusammenarbeit mit dem Schwedischen Produzenten Peder Mannerfelt erschien ebenfalls im Jahr 2014 ihre EP »Msuic«, in der organische Klängen und Field Recordings, aber auch harsche Noise-Klänge zu hören sind.

Der in Schweden ansässige Klangkünstler und Musiker John Chantler wird am ZKM eine Mehrkanal-Version von »The Long Shadow of Decline« live präsentieren. Diese dreiteilige Suite für Orgel und Elektronik, die einen Großteil seines aktuellen Albums »Still Light, Outside«, ausmacht, enthält sowohl stark minimalistische Passagen als auch dichte Akkorde und eindringliche Klangfarben. John Chantler setzt in seinen Live-Performances generative Systeme ein, sodass unendlich variable, sich ständig verändernde Texturen entstehen. Im Jahr 2009 brachte er zusammen mit Lawrence English und Tujiko Noriko seine erste LP »U« heraus. Für sein späteres Album »The Luminous Ground« arbeitete er vor allem mit Modularsynthesizer – das Album wurde vom The Wire Magazin zu den Top 50 Veröffentlichungen des Jahres 2011 gewählt.
Impressum
Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe