GLOBALE: Performing Sound, Playing Technology
Musikgeräte
A Festival on Contemporary Musical Instruments and Interfaces
Fr, 05.02.2016 – So, 07.02.2016
»Performing Sound, Playing Technology. A Festival on Contemporary Musical Instruments and Interfaces« bietet Einblicke in die Entwicklung neuartiger Instrumente und Interfaces im Bereich der elektronischen Musik. An insgesamt zwei Konzertabenden werden zu Themen wie Instrument Prosthetics, Established Tools Thought New, Live Coding, Tinkering und Dancing aktuelle Instrumente und Interfaces präsentiert. Darüber hinaus werden in einem Symposium Forschungsprojekte vorgestellt und in einem Hacklab die Möglichkeit geboten, mit neuartigen Instrumenten und Interfaces zu experimentieren. Das Festival bietet somit unterschiedliche perspektivische Zugänge, um eine Auseinandersetzung mit den künstlerischen und wissenschaftlichen Erkenntnispotenzialen gegenwärtiger Musikinstrumente zu fördern und thematisiert zugleich Fragen nach dem wechselseitigen Einfluss von Musik und Technik: Auf welche Weise werden in zeitgenössischen Instrumenten neue Technologien angewendet? Welche Bezüge lassen sich zwischen den Instrumenten herstellen? Wie werden sie gespielt und welche Art von Musik wird mit ihnen produziert? In theoretischen und praktischen Annäherungen vollzieht der Festivalbesucher die Sichtweisen von Instrumentalisten, EntwicklerInnen, KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen nach und wird dabei zur Spekulation über mögliche Zukunftsszenarien angeregt.

Ein Modul des Festival-Programms wird das gemeinsam mit dem Kollektiv 4DSOUND veranstaltete HackLab sein. Seit 2008 entwickelt 4DSOUND ein innovatives Lautsprechersystem, das die Möglichkeiten erweitert, Klang räumlich zu erzeugen und zu erfahren. Mit Hilfe von 16 omnidirektionalen Lautsprechersäulen wird dabei eine immersive Klangumgebung geschaffen. Das HackLab ermöglicht den Teilnehmenden, neue Ansätze und Werkzeuge sowie Ideen zur Arbeit mit räumlichem Klang zu erarbeiten. Es wird vom 4. bis 7. Februar 2016 im ZKM_Medientheater stattfinden.Moderation: Till Bovermann, Ludger Brümmer, Marie-Kristin Meier

Programm

Freitag, 5.2.2016 | Samstag, 6.2.2016 | Sonntag, 7.2.2016

Freitag, 5.2.2016

 
ab 20:00 Uhr Konzert I mit Performances von Peter Blasser, Fredrik Olofsson, Alberto de Campo, Hannes Hölzl, Dominik Hildebrand Marques Lopes, Amelie Hinrichsen und Till Bovermann ZKM_Kubus
  Konzert II Konzert mit Performances von Bjørnar Habbestad, Michael Fischer und Yen Tzu Chang ZKM_Kubus
     

Samstag, 6.2.2016

 
10:00–13:00 Uhr Symposium Session I Vorträge von Patrick Borgeat, Juan Romero, 3DMIN und Chikashi Miyama ZKM_Vortragssaal
15:00–18:00 Uhr Symposium Session II Vorträge von Atau Tanaka, Peter Blasser und Marco Donnarumma ZKM_Vortragssaal
ab 20:00 Uhr Konzert III mit Performances von Atau Tanaka, Marco Donnarumma, Stelios Manousakis und Chikashi Miyama ZKM_Kubus
  Konzert IV Konzert von Benoît and the Mandelbrots Direkt im Anschluss: DJ-Set von Jago ZKM_Musikbalkon
     

Sonntag, 7.2.2016

 
10:00–11:00 Uhr Symposium Session III Vorträge von Diana Cardoso, Stelios Manousakis und dem ZKM | Institut für Musik und Akustik ZKM_Vortragssaal
11:00–13:00 Uhr Panel Discussion ZKM_Vortragssaal
ab 14:00 Uhr Konzert V Ergebnispräsentationen und Performances des 4DSOUND Hacklabs ZKM_Medientheater
Impressum
Projektteam
Yannick Hofmann (Produktionsleitung, Programmheft), Luise Wiesenmüller (Organisation Hacklab), Sebastian Schottke (Tonmeister), Anton Kossjanenko, Brian Questa (Aufnahme), Alexander Hofmann, David Luchow, Alexander Lunt, Manuel Urrutia, Marcel Mendel, Matthias Müller (Helfer Tontechnik), Hans Gass (Licht- & Veranstaltungstechnik), Mirko Posluschny (Helfer Licht- & Veranstaltungstechnik)
Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe
Kooperationspartner
Universität der Künste BerlinTechnische Universität Berlin (im Rahmen des durch die Einstein-Stiftung geförderten Forschungsprojekts »3DMIN – Design, Development and Dissemination of New Musical Instruments«)

-