Werner Herzog: Wovon träumt das Netz
Ein Oberkörper im Anzug, als dessen Kopf Ein kreisförmiger Kabelsalat dient.
Lo and Behold: Reveries of a Connected World (2016)
Do, 23.11.2017 18:00

Im Rahmen der Ausstellung »Open Codes. Leben in digitalen Welten« zeigt das ZKM den Dokumentarfilm »Wovon träumt das Internet« [LO AND BEHOLD, REVERIES OF THE CONNECTED WORLD] des legendären Filmemachers Werner Herzog. 

In »Wovon träumt das Internet« zeichnet der Oscar®-nominierte Dokumentar-Filmer Werner Herzog (Regisseur von »Grizzly Man«, »Die Höhle der vergessenen Träume«) die virtuelle Welt von ihrem Ursprung zu ihren äußersten Gebieten nach. Er erforscht die digitale Landschaft mit der gleichen Neugier und Vorstellungskraft, die er zuvor auf so unterschiedliche irdische Ziele wie den Amazonas, die Sahara, den Südpol und den australischen Busch gerichtet hatte.

Herzog führt die ZuschauerInnen durch eine Reihe von provokativen Diskussionen, die enthüllen, wie die Online-Welt transformiert hat, wie nahezu alles in der echten Welt funktioniert – von Wirtschaft bis Bildung, von Raumfahrt bis Gesundheitswesen, und den Kern dessen, wie wir unsere persönlichen Beziehungen pflegen, an sich.

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe

Begleitprogramm

Mitwirkende