Daniel Temkin

Internet Directory

Eine weiße Leinwand mit Beamer, auf der Leinwand stehen verschiedene IP-Adressen.
Künstler/innen
Daniel Temkin
Titel
Internet Directory
Themenbereich
#GenealogieDesCodes
Jahr
2018
Medium / Material / Technik
Video

In der Ausstellung vom 01.09.2018 bis 02.06.2019

»Internet Directory« ist eine Aufstellung sämtlicher .COM-Domains, die in der Art eines Telefonbuchs einschließlich ihrer IPv4-Adresse dargestellt sind. Die in der Ausstellung präsentierten Videos sind Auszüge aus dem Projekt; sie zeigen Domains, die jeweils mit einer bestimmten Buchstabenkombination, wie zum Beispiel »altered«, beginnen. Neben aktiven Websites umfasst die Liste auch Projekte, die von den NutzerInnen bereits wieder aufgegeben wurden, Internet-Geschäfte, die angedacht aber nie verwirklicht wurden, oder Wortkombinationen, die als potenziell profitabel erachtet und aus spekulativen Gründen als Domain akquiriert wurden, wie kurzlebig solch ein Interesse auch gewesen sein mag. Gemeinsam legen sie ein umfassendes Zeugnis über die Sprache des Internets und die besondere Qualität von Namensschöpfungen im Internet ab. »Internet Directory« umfasst 115 Millionen .COM-Domains, die Anfang 2014, als das Projekt seinen Anfang nahm, bestanden. Es existiert auch als physisches Buch mit über 37.000 Seiten, losen plakatgroßen Blättern. Im Rahmen des Projekts wurden auch Lesungen abgehalten, unter anderem bei Pioneer Works in New York, auf der Radical Networks Konferenz in Berlin und im Museu do Chiado in Lissabon.