Yashas Shetty »Approximation of the Sea«

(2020 – 22), für Tanpura, Klavier und Elektronik, 30’

(2020 – 22), für Tanpura, Klavier und Elektronik, 30’
(2020 – 22), für Tanpura, Klavier und Elektronik, 30’
Dauer
31:39
Kategorie
Konzert
Datum
05.03.2022
Beschreibung

Der ‘Drone’ beeinflusst den westlichen Minimalismus seit fast 60 Jahren. Über seinen Einfluss auf die westliche klassische Musik hinaus, hat er sich auch auf die populäre Musik ausgeweitet, wobei frühe sich Bands wie The Velvet Underground bis hin zu einigen deutschen Krautrock-Gruppen stark am Konzept des Drone bedienten. Dessen Einfluss reicht tief in die heutige Populärmusik und -kultur hinein. Dennoch war die Geschichte des Drones immer eine Einbahnstraße. Es ist eine von amerikanischen Komponist:innen erzählte Geschichte, in der die frühen Ursprünge dieses Techniktransfers in Mythologie und Mystifizierung gehüllt sind.

»Approximation of the Sea«, das der Klangkünstler Yashas Shetty in Zusammenarbeit mit dem Toningenieur des ZKM | Hertz-Lab Benjamin Miller für Tanpura, Klavier und Elektronik entwickelte, untersucht sowohl die technischen als auch die ästhetischen Herausforderungen beim Komponieren mit Surround-Systemen. Es wurde speziell für den ZKM_Kubus entwickelt. Das Stück selbst geht auf Shettys laufende Recherchen über die Geschichte der Begegnungen zwischen westlichen Komponist:innen und indischen Künstler:innen im 20. Jahrhundert ein und wurzelt in seiner breiteren künstlerischen Praxis, Geschichten aus Mythologien zu extrahieren.

Credits:

ZKM | Hertz-Lab:
Yannick Hofmann – Projektleiter ZKM bangaloREsidency – Expanded,
Dominik Kautz – Produktionsleiter, Programmheft,
Ben Miller – Tonmeister,
Hans Gass – Licht- und Veranstaltungstechniker,
Götz Dipper – Gastkünstler:innenkoordinator,
Jakob Schreiber – Helfer Technik

ZKM | Videostudio:
Kamera: Xenia Leidig & Andy Koch
Schnitt: Lisa Michel

 

Mitwirkende