Techniksucht und Heilwerken mit Chindōgu

Schulworkshop

Zu sehen ist auf der linken Seite die Hülle eines alten Röhrenfernsehrs aus Holz wo anstatt des Bildschirmes eine Kerze steht. Gegenüber sitzt eine Buddha Figur mit einem Zahnstocher im Mund.

Buchen Sie einen Workshop für Schulklassen an einem Termin Ihrer Wahl.

Ab Klassenstufe 5, Dauer: 3 Stunden, max. 15 Personen, Kosten: 158 €, Sprache: Deutsch 

Unser Smartphone oder Computer ist in unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – kaum etwas ist übrig, was wir nicht mit dem Einsatz technischer Geräte bewerkstelligen – wir informieren uns, lernen, kommunizieren, konsumieren, orientieren uns, spielen, arbeiten, planen und entdecken mit ihnen.

Aber wie haben die technischen Möglichkeiten unser Verhalten, unsere Wahrnehmung und unser Denken verändert? Wie reagieren Körper und Geist auf die technisierte Umgebung? Welche neuen Leiden bringt diese mit sich und was geht uns gehörig auf die Nerven? Mit Chindōgu wollen wir Lösungsansätze entwickeln. Chindōgu kommt aus Japan und bedeutet »seltsames Werkzeug«. Wir werden ungewöhnliche Chindōgu-Kunstwerke erschaffen, um uns die »Techniksucht« vom Leib zu halten, unser Mediennutzungsverhalten zu hinterfragen und absurde und humorvolle Antworten auf reale Probleme zu geben. Einzige Bedingung für ein Chindōgu: Unser Werkzeug muss funktionieren, darf aber niemals praktisch sein!

u. a. passend zu den Bildungsplänen aller Schularten in den Fächern Bildende Kunst, Gemeinschaftskunde und dem Basiskurs Medienbildung

Information

Tel: +49 (0) 721/8100-1330
Fax: +49 (0) 721/8100-1339
E-Mail: workshops@zkm.de

Sie erreichen uns dienstags von 13:00–18:00 Uhr, sowie donnerstags von 09:00–13:00 Uhr.

Bitte melden Sie sich und Ihre Gruppe mindestens 7 Tage vor dem von Ihnen gewünschten Termin an. Gerne können Sie auch direkt über unser Buchungsformular dieses Angebot buchen.