Art as Design Project – Design Project as Art
Eine Mann im Profilausschnitt vor einem leuchtenden kreisförmigen Objekt.
Buchvorstellung und Gespräch mit Antonio Barrese, Stefania Gaudiosi, Valentino Catricalà, Lucilla Meloni und Peter Weibel
Mi, 14.07.2021, 19:00 Uhr
Online
Eintritt frei
Sprache: Deutsch

Die Veranstaltung im Livestream

Die Monografie »Art as a Project – Project as an Art« stellt das Werk von Antonio Barrese von seinen Anfängen im Jahr 1965 bis heute vor und verbindet seine Expertise in Kunst, Design, Technologie und Wissenschaft in einer ganzheitlichen, meta-disziplinären Vision.

Die darin enthaltenen vielfältigen Texte entwickeln eine Reflexion über die kulturelle und künstlerische Avantgarde und über die revolutionäre Vision der Kinetischen Kunst, die nach wie vor hochwertige, beispielhafte Kunst hervorbringt, welche »die Welt, die im Begriff ist zu sein«, vorwegnimmt und zu deren Realisierung die Kunst beiträgt. Die Monografie dokumentiert eine Menge an Forschungen und Arbeiten, die so umfangreich sind, dass sie normalerweise als unvereinbar gelten: Kunst, Design, visuelle Erzählung, morphologische Forschung, experimentelle Fotografie und Kino, kulturelle Agitation, theoretische Texte und didaktische Tätigkeit. Ein Reichtum an Material, den es nur in Italien gibt und der die Verflechtung zwischen Kunst und den Ausdrucksmöglichkeiten, die die letzten fünfzig Jahre hervorgebracht haben, demonstriert.

Die Fertigstellung des Unterfangens war komplex, nicht nur wegen der notwendigen Systematisierung der Inhalte, sondern auch wegen des »Formats«, das Barrese für das Layout und die expressiven Beziehungen zwischen den Texten und den Bildern gewählt hat. Ein attraktives Buch in Bezug auf Struktur und Erzählweise: man kann es ähnlich wie einen Film behandeln: durchblättern, in einem bestimmten Teil verweilen oder die Texte manchmal lesen. Ein seltenes Buch, vielleicht einzigartig unter den Kunstbüchern: es erzählt Kunst in einer unkonventionellen Weise, es verdeckt nicht die innere Erzählung, die dem Werk innewohnt, es stellt die Werke und die Probleme des Kontextes vor.

Ein komplexes Buch, das die notwendige Materialität und die tiefgreifenden Motivationen der Kunst zeigt, ihres generativen Kerns und der anthropologischen Innovation, die sie zu leisten hat.

Die Veranstaltung findet in deutscher und italienischer Sprache statt. Ulrike Havemann wird konsekutiv übersetzen.

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe