Filmprogramm »It's about Life«
Schriftzug It's about life auf blauem Hintergrund
someone else's story
Mo, 04.07.2022 - Mi, 06.07.2022
Insel Hub auf dem Vorplatz
Kosten: Eintritt frei

»someone else's story« präsentiert eine kuratierte Auswahl von Filmen ukrainischer zeitgenössischer Künstler:innen. Das Programm bezieht Erfahrungen mit ein und macht Stimmen sichtbar, die meist marginalisiert werden und im Hintergrund bleiben. Medienbeobachtungen und gründliche Recherchen liegen den ausgewählten Filmen zugrunde, die persönliche Geschichten und Erinnerungen in komplexe Erzählungen verwandeln, die die soziale und politische Realität von heute aus einer globalen Perspektive beleuchten. 

Am ersten Tag werden Filme von Daniil Revkovskyi und Andrii Rachynskyi, Mykola Ridnyi und Uli Golub gezeigt, die alle aus Charkiw stammen, einer Stadt im Osten der Ukraine, die seit dem ersten Tag der russischen Invasion am 24. Februar 2022 schwer bombardiert wird. Alle Filme haben einen Tagebuchcharakter, arbeiten mit vorgefundenem Filmmaterial oder experimentieren mit der kinematografischen Sprache als solcher, wobei sie sich auf individuelle Geschichten und einzelne Stimmen konzentrieren. Sie untersuchen, wie Erinnerungen in diesem Moment oder rückwirkend konstruiert werden und unsere Wahrnehmung und Einstellung zu Ereignissen und Fakten verändern.

Der zweite Tag widmet sich den Filmen des ruїns collective, einer 2017 gegründeten Film- und Kunstvereinigung mit Sitz in Kiew, die von 2019 bis 2021 hauptsächlich von Elias Parvulesco und Teta Tsybulnyk vertreten wird. In den ausgewählten Filmen reflektieren die Künstler:innen die Komplexität der Welt und denken über das Vergangene und über Erinnerungen in Verbindung zu Wirtschaft und Ökologie durch das Prisma menschlicher und nicht-menschlicher Akteure nach. Das Kollektiv erforscht die Landschaft in ihren unterschiedlichsten Formen als Trägerin von Wissen, das unsere Vorstellungskraft und Identität beeinflusst.

Alle Filme sind auf Ukrainisch oder Russisch mit englischen Untertiteln.

Programm

Montag,

4. Juli 2022,

19 Uhr

Daniil Revkovskyi und Andrii Rachynskyi

Labour Safety in Dnipropetrovsk Region, 2018, 22' 14''

 

Mykola Ridnyi

Grey Horses, 2016, 38’

Shelter, 2012, 6’

Father’s Story, 2012, 3’ 34’’

 

Uli Golub

Notes from Underground, 2016, 13’ 23’’

Mittwoch,

6. Juli 2022, 19 Uhr

ruїns collective (Elias Parvulesco and Teta Tsybulnyk)

The Pink Map, 2016, 15’

The Winds Have Swept Us Off in All Directions… 2020, 13’ 24’’

Zong, 2019, 9’ 17’’

Salty Oscillations, 2021, 5’ 35’’

Dendro dreams, 2018, 24’ 20’’