Menü

Sie sind hier

Das ZKM

PanoramaFestival

  • Beginn Fr, 28.09.2007 18:00
  • Ende So, 16.03.2008
  • Veranstaltungstyp Festival
  • Ort ZKM_Medientheater
  • Im Jahr des Jubiläums »10 Jahre ZKM im Hallenbau A« gibt das ZKM | Institut für Bildmedien mit seinem »PanoramaFestival« einen umfassenden Einblick in seine aktuelle Produktion: Von September 2007 bis März 2008 werden in monatlicher Folge erstmals jüngst realisierte Projekte der Öffentlichkeit präsentiert. Sie wurden größtenteils speziell für die am Institut für Bildmedien entwickelte PanoramaTechnologie konzipiert, einer Software- und Hardwareumgebung für zylindrische 360°-Projektionen.

    Ausgehend von der Tradition panoramischer Projektionen, die vom Gründungsdirektor des Instituts, Jeffrey Shaw, etabliert wurde, stellt das Institut unter Leitung von Bernd Lintermann einen seiner zentralen Forschungsschwerpunkte vor: die Entwicklung von immersiven Projektionsumgebungen, von Hardware- und Softwarelösungen für avancierte künstlerische Projekte am Beispiel des »PanoramaScreens«.

    Die im Festival eingesetzte Version des PanoramaScreens misst 8 Meter im Durchmesser und 2,80 Meter in der Höhe. Über sechs Projektoren können dort vollpanoramische, interaktive Filme gezeigt werden. Mit der am Institut entwickelten Panorama Display Software können verschiedenartige Anwendungen entwickelt werden. Die Spannbreite reicht hierbei von rein filmischen Darstellungen bis zu in Echtzeit generierten Inhalten. Sowohl 3D-Animationen als auch 360°-Videoaufnahmen werden im Rahmen des Festivals zu sehen sein.

    Das interaktive Forschungsprojekt »Globorama« von Bernd Lintermann, Joachim Böttger und Torsten Belschner lotet durch innovative Darstellungsformen von Satellitenbildern neue Möglichkeiten navigierbarer Informationsräume aus. Die interaktive Computergrafik- und Klanginstallation von Robert Darroll und Sean Reed setzt sich mit der Konstruktion von [subjektiver] Wirklichkeit ausgehend vom Topos des Orakels auseinander. Eine weitere Premiere, die das Festival bietet, ist die Arbeit » THERE IS STILL TIME . . BROTHER« der renommierten New Yorker Performance Gruppe The Wooster Group, in welcher der Besucher interaktiv seine eigene Sicht auf ein komplexes filmisches Szenario kreieren kann. Daran schließt sich die Arbeit »CaMg[CO3]2« von Jean Michel Bruyère an, die unter Verwendung von 360°-Videoaufnahmen, die mit der PanoramaCamera des Instituts erstellt wurden, das Motiv der Reise auf poetische Weise vielschichtig erkundet. Den Abschluss des Festivals bildet die erstmalige Präsentation der Arbeit »Place-Hampi« im ZKM, einem Projekt, das Jeffrey Shaw in Kooperation mit dem ZKM an seiner neuen Wirkungsstätte, dem australischen iCinema Center, zusammen mit Sarah Kenderdine sowie John Gollings und Paul Doornbusch realisierte.

    Das Festival demonstriert mit den gezeigten künstlerischen Arbeiten und Forschungsprojekten, die Bandbreite der kreativen und innovativen Anwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, die die jüngst entwickelte PanoramaTechnologie des Instituts eröffnet, und schlägt gleichzeitig den Bogen zu den Ausgangspunkten dieser Forschung.

  • Webseite www.zkm.de/panoramafestival/
  • Mitwirkende
  • Impressum
    Bernd Lintermann (Konzeption)
  • Projektteam

    Claudia Becker (Organisatorische Mitarbeit)
    Jan Gerigk (Organisatorische Mitarbeit)
    Silke Sutter (Organisatorische Mitarbeit)

  • Organisation / Institution ZKM
  • Kooperationspartner

    UNSW iCinema Research Centre, Sydney

  • Sponsoren

    Förderprogramm Informationstechnik des Landes Baden-Württemberg [BW-FIT]

Logo ZKM | Wunderwelt ausblenden
Heute im ZKM