Startseite ZKM-Kosmos laden ZKM-Kosmos schließen ZKM-Kosmos öffnen Suche Menü Sprachen

Suchformular

Auf das Karlsruher Schloss projizierte Wellen

Schlosslichtspiele 2017

Do, 03.08.2017 – So, 10.09.2017, Schlossgarten Karlsruhe
Eintritt frei

Website der Schlosslichtspiele

Beschreibung

Die Erfolgsgeschichte der Schlosslichtspiele wird auch 2017 fortgeschrieben. Im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg wird erneut eine spannende Auswahl an künstlerischen Projektionen präsentiert – in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf neuen Formen der Architektur.

»Die Schlosslichtspiele entwickeln sich, neben dem Fest, zur erfolgreichsten Eigenmarke unserer Stadt«, so Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup im Rückblick auf die Schlosslichtspiele 2016. »Ihre Zugkraft wirkt zunehmend weit über die Stadtgrenzen hinaus und macht Karlsruhe zum sommerlichen Erlebnismittelpunkt der ganzen Region.«

Vom 3. August bis 10. September 2017 erstrahlt das Karlsruher Schloss erneut im Glanz herausragender Projection-Mappings. Kurator der Schlosslichtspiele ist auch in diesem Jahr Peter Weibel: »Mit der Verschränkung von digitaler (Projektion) und analoger Kunst (Gebäude) generieren die Schlosslichtspiele eine neue Form von Architektur, eine neue Gleichung zwischen virtueller und realer Architektur. Mit den Shows wird eine visionäre Architektur geschaffen, die in der Verbindung zwischen Licht und Stein neue Räume gestaltet und atmosphärisch erlebbar macht.«

Die Schlosslichtspiele fanden erstmals 2015 im Rahmen der GLOBALE anlässlich des 300. Stadtgeburtstages von Karlsruhe statt. 2017 sollen die Projection-Mappings erneut eine starke Anziehung im Mittelpunkt der Stadt entwickeln. Insgesamt sind sechs internationale KünstlerInnen und Künstlergruppen vertreten, die wie in den beiden letzten Jahren eine kreative Programmvielfalt garantieren.

Die KünstlerInnen der Schlosslichtspiele stehen nun fest:

  • Das ungarische KünstlerInnenkollektiv »Maxin10sity« , das bereits Projection Mappings für das Bolschoi Theater in Moskau, das Brandenburger Tor sowie das Parlamentsgebäude in Bukarest realisierte
  • Hani Rashid und Lise Anne Couture, die 1989 das Gemeinschaftsbüro für Architektur und Kunst in New York »Asymptote« gründeteten. Die zukunftsweisende Arbeit von »Asymptote« wurde unter anderem bei der Architektur Biennale Venedig gezeigt
  • Das Londoner Architekturbüro Zaha Hadid Architects, dessen Namensgeberin Stararchitektin und Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid ist, realisiert seit mehr als 40 Jahren weltweit atemberaubende Architekturprojekte, u.a. das Opernhaus in Guangzhou
  • Der international renommierte US-amerikanische Architekt Greg Lynn, der 2008 den Goldenen Löwen der Architektur Biennale in Venedig gewann und vom TIME Magazine zu einem der 100 initiativsten Menschen des 21. Jahrhunderts gekürt wurde
  • Der israelische 3D-Artist und Designer Eyal Gever, der an der renommierten Bezalel Academy of the Arts and Design in Jerusalem studierte und zahlreiche Auszeichnungen für seine Innovationen in den Bereichen Multimediadesign und -technologie erhielt 
  • Das Bremer Künstlerkollektiv »URBANSCREEN«, dessen interdisziplinäres Team sich mit dem Dialog zwischen Videokunst und urbaner Kommunikation befasst. Das Künstlerkollektiv wurde mit verschidenen international renommierten Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Lichtdesign Preis in der Kategorie Lichtkunst (2011 und 2015)

 

Programm
_____________________________________________________________

03.–05-08.2017 Spielplan

21:30 Uhr 

Behaviour Morphe
Zaha Hadid Architects

21:50 Uhr

Rolling Eye 
Greg Lynn

22:10 Uhr 

Structures of Life 
Maxin10sity

22:30 Uhr  Velografie für Drais
Peter Weibel
22:40 Uhr

Inhomogenous
URBANSCREEN 

23:00 Uhr 

Hyperfine Splitting 008
Asymptote: Hani Rashid & Lise Anne Couture

23:15 Uhr Defilee (2017)
DSG animation + VFX
 

 

Organisation / Institution
Ein gemeinsames Projekt der KEG Karlsruhe Event GmbH und dem ZKM | Karlsruhe
Mit Unterstützung von

Krauße-Stiftung, Karlsruhe

Kooperationspartner
Logo ZKM | Kosmos schließen