Jonas Dahlberg

Safe Zones No. 7

2001

Werk - Safe Zones No. 7
Artist / Artist group
Jonas Dahlberg
Title
Safe Zones No. 7
Year
2001
Category
video, installation, Video installation
Material / Technique
Four miniature models, monitor (12", b/w), video switcher, four cameras with objective lens, four camera mounts, four mounting plates with acryl glass covers
Dimensions / Duration
Installation dimensions variable
Collection
ZKM | Center for Art and Media
Description

Die Installation »Safe Zones No. 7« ist vor und in den Räumen einer öffentlichen Toilette angebracht. Auf einem Bildschirm vor dem Eingang zur Toilette sind abwechselnd, von oben aus einer Raumecke gefilmt, Ansichten von Toilettenkabinen und Pissoirs zu erkennen. Die Installation lässt die BetrachterInnen vermuten, dass sie selbst auf dem Bildschirm zu sehen sein werden, sobald sie die Toilette nutzen. Die erhoffte Privatsphäre der Toilette wird mit der vermeintlichen Liveübertragung des Kabinengeschehens gestört: Das Eintreten in die sanitäre Anlage löst bei BesucherInnen ein Gefühl des Beobachtetwerdens aus.

Nur wenn die Personen/BesucherInnen die Hemmung überwinden und trotz der Möglichkeit, beobachtet zu werden, die Toilette aufsuchen, wird die eigentliche Installation sichtbar. Was man auf dem Monitor vor der Toilette sieht, sind nicht die tatsächlichen Toilettenräume. Die Überwachungskameras sind auf kleine Modelle gerichtet, die dem Innenraum der WCs genau nachempfunden sind.

BenutzerInnen der Toilette werden dadurch mit zwei gegensätzlichen Positionen konfrontiert: einmal die Position des Subjekts, das beobachtet, und andererseits die Position des Objekts, welches beobachtet werden könnte. Die Installation »Safe Zones No. 7« thematisiert somit einen Gegensatz, der zunehmend das alltägliche öffentliche Leben bestimmt, jedoch erst auf den zweiten Blick ersichtlich wird.

Author: Hanna Jurisch

About the artist/s