Yashas Shetty

Zu sehen ist Yashas Shetty neben einem Skelett mit Kopfhöhrern auf den Ohren und umgeben von Musikequipment
Rolle am ZKM
Gastkünstler/in
Biografie

Yashas Shetty ist ein in Bangalore, Indien, lebender Künstler und Komponist. In seinen Werken finden sich oft humorvolle und absurde Bricolagen und Neuinterpretationen von High-Tech-Artefakten. Shettys Arbeiten reichen von genetisch veränderten Organismen über verschwindende Popsongs bis hin zu groß angelegten Archiven. Seine Werke wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem bei der Taipei Biennale (2012), Ars Electronica, Linz (2012), Fundación Botín, Spanien (2013), Science Gallery, Dublin (2014), Haus der Kulturen der Welt (2020). Er gewann Preise beim Ars Electronica Festival, Linz / Österreich (2011 und 2012) und beim International Genetic Engineered Machines Wettbewerb am MIT (2009 und 2011).

Yashas ist Mitbegründer des Zentrums für experimentelle Medienkunst, Indiens erstem Graduiertenprogramm für Neue Medienkunst am Srishti Manipal Institute of Art, Design and Technology. Zusammen mit dem Schweizer Materialwissenschaftler Dr. Marc Dusseiller und dem spanischen Künstler Andy Gracie war ist er Mitbegründer des renommierten Hackerkollektivs Hackteria.

Eine gemeinsam mit seinen Student:innen realisierte Arbeit an einem gentechnisch veränderten und nach Regen riechenden Bakterium wurde auf der Ars Electronica (2010) mit der lobenden Erwähnung im Bereich Hybrid Arts ausgezeichnet. Eine weitere Arbeit, die eine Methode zum Nachweis gentechnisch veränderter Organismen in der Umwelt darstellt, wurde ebenfalls mit einer lobenden Erwähnung in der Sektion Hybrid Arts der Ars Electronica (2012) ausgezeichnet.

Yashas Shetty erhielt Stipendien von der Charles Wallace und der Inlaks Foundation in Indien. Außerdem ist er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. Derzeit ist er Direktor von ArtScienceBLR, dem öffentlichen Labor am Srishti Manipal Institute of Art, Design and Technology. Shetty ist zudem Direktor der Indian Sonic Research Organisation, einem kommunalen Musiklabor in Bangalore, in dem er Instrumente herstellt, aufführt, unterrichtet und mit Instrumentenbauer:innen und Künstler:innen zusammenarbeitet, die an experimenteller Musik und Klangkunst im Rahmen von Workshops und Residencies interessiert sind.