Datenschutzhinweise

Inhalte:

 

I. Verantwortung, Datenschutzbeauftragte:r und Geltungsbereich dieser Hinweise

Verantwortlich für die beim Besuch unserer Website erhobenen personenbezogenen Daten der Nutzer:innen ist das

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Stiftung des öffentlichen Rechts

Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
​Deutschland

Telefon: +49 (0) 721/8100-0
Fax: +49 (0) 721/8100-1139
E-Mail: info@zkm.de

Bei Fragen zum Datenschutz am ZKM (nachfolgend auch »wir« genannt) können sich die Nutzer:innen (nachfolgend auch »Sie« oder »Ihnen« genannt) ebenso an unsere:n Datenschutzbeauftragte:n wenden. Diese:r ist erreichbar per E-Mail unter datenschutz@zkm.de oder unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Datenschutzbeauftragte:r des ZKM
c/o V-Formation GmbH
Stephanienstr. 18
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (0) 721/17029034

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Dies sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (die sogenannte betroffene Person) beziehen, die hier der:die Nutzer:in unserer Website oder der:die Empfänger:in unseres Newsletters ist. Solche Informationen sind z.B. Angaben wie Name oder E-Mail-Adresse, die der:die Nutzer:in bei der Anmeldung zu unserem Newsletter angeben kann. Aber auch Informationen, die während des normalen Besuches unserer Website entstehen (z.B. abgerufene Seiten), behandeln wir als personenbezogen, solange diese der Internet-Adresse (IP-Adresse) des:der Nutzer:in oder auf sonstige Weise einer natürlichen Person zuordenbar sind.

Alle personenbezogenen Daten werden vom ZKM nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung der EU (kurz: DSGVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Baden-Württemberg (LDSG) verarbeitet.

Diese Datenschutzhinweise gelten nur für die Webseiten unter der Domain zkm.de sowie für andere Websites des ZKM, die auf diese Hinweise verweisen. Insbesondere beziehen sich die Hinweise nicht auf fremde Websites anderer Anbieter, auf die von den Seiten des ZKM aus verlinkt wird.

Die vorliegenden Datenschutzhinweise gelten ebenfalls nicht für Profile des ZKM auf Plattformen von Dritten wie insbesondere sozialen Netzwerken (z.B. Facebook, Twitter, YouTube oder Instagram). Für die Profile auf diesen Plattformen gelten die Datenschutzhinweise des jeweiligen Plattformbetreibers sowie gegebenenfalls vom ZKM dort angegebenen spezielle Datenschutzhinweise.

Stellen Nutzer:innen, die nicht dem ZKM unterstehen oder von ihm beaufsichtigt werden, personenbezogene Daten über Dritte auf unserer Website ein (z.B. Namensnennung in Blog-Beiträgen), sind auch in datenschutzrechtlicher Hinsicht die Nutzer:innen selbst für diese Inhalte verantwortlich. Auf Verlangen des Betroffenen werden wir unzulässige Inhalte jedoch unverzüglich von unserer Website löschen.

Die Datenschutzhinweise des ZKM unterliegen regelmäßigen Änderungen, bedingt u.a. durch einen möglicherweise wechselnden Einsatz von Web-Technologien wie Social Media Plugins. Maßgeblich sind jeweils die bei Ihrem Besuch auf der Website abrufbaren Datenschutzhinweise.

Der Inhalt einer bereits erteilten Einwilligung bleibt von eventuell geänderten Datenschutzhinweisen unberührt. Geänderte Datenschutzhinweise informieren Sie in diesem Fall lediglich über geänderte technische, organisatorische oder rechtliche Rahmenbedingungen (wie zum Beispiel über an den Stand der Technik angepasste Sicherheitsmaßnahmen, neue Kontaktinformationen oder die durch die DSGVO teils erweiterten Betroffenenrechte).

 

II. Beim Besuch der Website automatisch erhobene Daten

Beim Aufruf unserer Website werden in der Regel automatisch die folgenden Informationen von Ihrem Browser an unseren Server übertragen:

  • Internet-Adresse (IP-Adresse) des abrufenden Computers zum Zeitpunkt des Abrufes
  • Datum und Uhrzeit des Abrufes
  • abgerufene Webseiten bzw. Dateien
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war oder warum er ggf. fehlgeschlagen ist (Fehlercode)
  • Betriebssystem und Browsersoftware des abrufenden Computers, jeweils einschließlich Version
  • Bildschirmauflösung und Farbtiefe des abrufenden Computers
  • Browsereinstellungen wie die eingestellte Sprache
  • Browser-Plugins (JavaScript, Flash Player, Java, Silverlight, Adobe Acrobat Reader usw.)
  • die zuvor besuchte Webseite (Referrer-URL)
  • Suchbegriff mit dem die Website, beispielsweise über Google, gefunden wurde.

Diese Daten verarbeiten wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO, nämlich

  • zur Bereitstellung unserer Website,
  • zur Aufrechterhaltung der technischen Stabilität und Sicherheit unserer Website, einschließlich der Ermittlung und Beseitigung von Störungen (z.B. durch Abblocken einer Denial-of-Service-Attacke, die von einer bestimmten IP-Adresse ausgeht),
  • zur statistischen Auswertung der Nutzung der Website mit dem Ziel von deren bedarfsgerechten Ausgestaltung und Verbesserung, sowie
  • zur Prüfung bei konkreten Anhaltspunkten für eine rechtswidrige Nutzung (z.B. bei einem Verdacht auf Verleumdung im Rahmen eines bereitgestellten Blogs oder auf Betrug im Rahmen des Online-Shops).

Bei Aufruf unsere Webseite werden diese Daten automatisch erhoben. Ohne diese Erhebung kann unsere Webseite nicht genutzt werden. Wir verwenden diese Daten nicht zu dem Zweck, Rückschlüsse auf die Identität des:der Nutzer:in zu ziehen, außer bei konkreten Anhaltspunkten für eine rechtswidrige Nutzung.

Die erhobenen Daten werden in der Regel nach 7 Tagen gelöscht oder durch Löschung zumindest von Teilen der IP-Adresse vollends anonymisiert, es sei denn, dass wir sie für die oben genannten Zwecke ausnahmsweise länger benötigen. In einem solchen Fall löschen oder anonymisieren wir die Daten vollständig unverzüglich nach Zweckentfall.

 

III. Cookies

Auf der Website werden Cookies eingesetzt, durch die Ihrem Computer ein Identifikationscode zugeteilt wird. Cookies sind kleine Textdateien (mit dem Identifikationscode), die beim Aufruf einer Website auf dem Computer des:der Nutzer:in abgelegt werden. Als reine Textdateien können Cookies keine Viren oder andere Malware enthalten.

Cookies dienen dazu, Webseiten komfortabler, effizienter und sicherer zu machen. Wir setzen dabei sowohl sogenannte transiente als auch persistente Cookies ein:

  • Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Computer wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen. Ein Session-Cookie kann z.B. eingesetzt werden, um im Rahmen unseres Online-Shops Ihren Warenkorb zu verwalten.
  • Persistente Cookies werden über eine Browser-Sitzung hinaus gespeichert, aber automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies zudem in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

Wir verwenden Cookies in der Regel nicht, um Rückschlüsse auf die Identität des:der Nutzer:in zu ziehen, sondern lediglich um dessen Computer für die eben beschriebenen Zwecke zu identifizieren. Ausnahmsweise kann dabei auch der:die Nutzer:in identifiziert werden, wenn er:sie im Rahmen des Besuches unserer Website, während dessen unser Cookie gesetzt wurde, seine:ihre Kontaktdaten eingegeben hat (z.B. im Online-Shop oder beim Presse-Download).

Die Daten im Zusammenhang mit Cookies verarbeiten wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO, nämlich

  • zur Bereitstellung bestimmter Funktionalitäten unserer Website und
  • zur statistischen Auswertung der Nutzung der Website mit dem Ziel von deren bedarfsgerechten Ausgestaltung und Verbesserung.

Die meisten Browser bieten die Möglichkeit, vor Speicherung eines Cookies eine Warnung anzeigen zu lassen, die Annahme von Cookies ganz zu verweigern und/oder bestehende Cookies wieder zu löschen. Die Nutzbarkeit der Website kann durch solche Einstellungen jedoch eingeschränkt sein.

Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit Cookies widersprechen möchten, verweigern Sie bitte die Annahme von Cookies über Ihren Browser oder gehen bei Google Analytics wie im nachfolgenden Abschnitt beschrieben vor.

Insbesondere werden auf zkm.de an folgenden Stellen Cookies eingesetzt:

  • Formulare: Wenn Sie eines unserer Formulare (Anmeldung für einen Workshop; Gruppen-Buchungsanfrage für Führungen und Workshops; Anfrage für eine Veranstaltung im ZKM; Anmeldung für den ZKM-Presseverteiler) nutzen, wird automatisch ein Cookie gesetzt. Das Formular weist Sie dann ggf. darauf hin, dass Sie ein Formular schon einmal abgeschickt haben.
  • Presse-Download: Für Vertreter der Presse gibt es ein zusätzliches Formular, um Pressematerial herunterzuladen. Auf Wunsch können Sie dort optional einen Cookie setzen, der sich Ihre Kontaktdaten für einen nächsten Download merkt, damit Sie diese Daten nicht wiederholt eingeben müssen
  • Google Analytics: Die Nutzung von Cookies für Google Analytics wird im nächsten Abschnitt beschrieben.

Wenn Sie den aktiven Cookie-Hinweis beim Aufruf unserer Website, der Ihnen unabhängig vom Aufruf dieser Datenschutzhinweise angezeigt wird, mit »Ok, verstanden« bestätigen, können wir zudem ein Cookie setzen, das dazu führt, dass Ihnen dieser Hinweis für die Dauer von einem Jahr nicht mehr angezeigt wird.

 

IV. Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (»Google«). Google Analytics verwendet ebenfalls Cookies, also Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt, so dass sie nicht mehr einem:r Anschluss bzw. Nutzer:in zugeordnet werden kann. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Diese Website verwendet Google Analytics zudem für eine geräteübergreifende Analyse von Besucherströmen, die über eine User-ID durchgeführt wird. 

Google wird die erhobenen Informationen im Auftrag der ZKM benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem ZKM zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Sie können darüber hinaus der Erhebung der Daten durch Google Analytics widersprechen, indem Sie ein Deaktivierungs-Add-On (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) für Ihren Browser installieren.

Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer:in interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Analytics sind unsere berechtigten Interessen an der eben genannten Analyse gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO.

Weitere Informationen zu Google Analytics und zur Verarbeitung der darüber erhobenen Informationen finden Sie in folgenden Dokumenten des Drittanbieters Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001:

Nutzungsbedingungen: http://www.google.com/analytics/terms/de.html

Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html

Datenschutzerklärung: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

 

V. Google Maps

Auf unserem Internetauftritt setzen wir Google Maps gegebenenfalls zur Darstellung von Standorten sowie zur Erstellung von Anfahrtsbeschreibungen ein. Es handelt sich hierbei um einen Dienst der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend nur »Google« genannt.

Sofern Sie die in unseren Internetauftritt eingebundene Komponente Google Maps aufrufen, speichert Google über Ihren Internet-Browser ein Cookie auf Ihrem Endgerät. Um die Standorte anzuzeigen und Anfahrtsbeschreibungen zu erstellen, werden die automatisch generierten Nutzungsdaten (siehe oben Abschnitt II) sowie gegebenfalls von Ihnen freiwillig ergänzend eingegebenen Angaben, insbesondere zu Ihrem Standort, an Google übertragen und dort verarbeitet. Durch die so hergestellte Verbindung zu Google kann Google insbesondere ermitteln, von welcher (nämlich unserer) Website Ihre Anfrage gesendet worden ist und an welche (nämlich Ihre) IP-Adresse die Anfahrtsbeschreibung zu übermitteln ist. Hierbei können wir nicht ausschließen, dass Google Server in den USA einsetzt.

Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesses nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO. Das berechtigte Interesse liegt hierbei in der Optimierung der Funktionalität unseres Internetauftritts. Durch die Zertifizierung nach dem EU-US-Datenschutzschild (»EU-US Privacy Shield«) https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active gewährleistet Google zudem, dass auch bei der Verarbeitung von Daten in den USA ein gemäß der EU-Kommission angemessenes Datenschutzniveau eingehalten wird.

Sofern Sie mit dieser Verarbeitung nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit, die Installation der Cookies durch die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Internet-Browser zu verhindern. Einzelheiten hierzu finden Sie vorstehend unter dem Punkt »Cookies«.

Zudem erfolgt die Nutzung von Google Maps sowie der über Google Maps erlangten Informationen nach den Goolge-Nutzungsbedingungen https://policies.google.com/terms?gl=DE&hl=de und den Geschäftsbedingungen für Google Maps https://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html.

Überdies bietet Google unter
https://adssettings.google.com/authenticated
https://policies.google.com/privacy
weitergehende Informationen an.

 

VI. Freiwillige Angabe personenbezogener Daten

Werden von Ihnen personenbezogene Daten beim Besuch unserer Website freiwillig angegeben, beispielsweise im Rahmen eines Online-Formulars oder bei der Bestellung unseres Newsletters, darf das ZKM diese für die Beantwortung der Anfrage bzw. zum Versand des Newsletters verarbeiten. Rechtsgrundlage für diese Zwecke stellt die (vor-)vertragliche Beziehung auf Ihre Anfrage hin (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b DSGVO) oder Ihre Einwilligung in den Newsletter-Versand (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO) dar.

Daneben können Ihre Formulareingaben, insbesondere Buchungsanfragen für Führungen oder Workshops, in zumindest pseudonymisierter Form auch zur Verbesserung und bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebotes genutzt werden (z.B. durch Erhöhung des Angebotes für in einem bestimmten Zeitraum häufig nachgefragte Leistungen). Rechtsgrundlage für diese Zwecke stellen die berechtigten Interessen des ZKM dar (Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO).

Ihre gegebenenfalls erteilte Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, insbesondere Ihrer E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters, können Sie jederzeit durch einfache Mitteilung (per E-Mail, Fax oder Brief) widerrufen, bzw. den Newsletter durch Aktivierung eines Links, der sich in jedem versandten Newsletter befindet, jederzeit wieder abbestellen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten vom ZKM unverzüglich gelöscht. Nähere Informationen zum Newsletter finden Sie in folgendem Abschnitt VI.

Personenbezogene Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, Sie haben uns vorab eine ausdrückliche Einwilligung zur Weitergabe erteilt oder es besteht eine gesetzliche Erlaubnis zur Datenweitergabe. Soweit Sie eine Einwilligung zur Weitergabe Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit durch einfache Mitteilung (per E-Mail, Fax oder Brief) widerrufen.

 

VII. Newsletter

Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über das Programm informieren, das aktuell vom oder im ZKM angeboten wird.

Nach der Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse sowie Vor- und Nachnamen erhalten Sie per E-Mail einen Bestätigungslink. Dieser führt sie zu einer »Confirmation-Site«, auf der Sie Ihre individuellen Interessen (von Ausstellungen über Kunstvermittlung bis Publikationen) sowie für Sie interessante Themenbereiche (von Bildender Kunst über Musik bis hin zu Naturwissenschaft und Literatur) auswählen können. Diese Einstellungen können Sie selbst jederzeit verändern.

Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen und gegebenenfalls einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Nach Ihrer Bestätigung speichern wir die von Ihnen angegebenen Daten zum Zweck der Zusendung des entsprechend ausgerichteten Newsletters. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO.

Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie am einfachsten durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link erklären.

 

VIII. Webshop

a) Bestellabwicklung

Um Ihnen die Auswahl und die Bestellung von Produkten sowie deren Bezahlung und Zustellung in unserem Webshop zu ermöglichen, verarbeiten wir im Rahmen der Bestellvorgänge Ihre Daten. Die Verarbeitung erfolgt zum Zweck der Erbringung von vertraglichen Leistungen im Rahmen des Betriebs unseres Webshops, zur Bestellabwicklung Abrechnung, Auslieferung sowie zur Erbringung von Kundenservices. Bei Vornahme einer Bestellung über den Webshop werden insbesondere Ihre Stammdaten, Kontaktdaten, Vertragsdaten sowie Rechnungs-/Zahlungsdaten verarbeitet.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO (Durchführung der Bestellvorgänge) bzw., soweit die Speicherung der Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten dient, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DSGVO. Dabei sind die jeweils als Pflichtfeld gekennzeichneten Angaben zur Begründung und Erfüllung des Vertrages erforderlich. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, den Vertrag mit Ihnen durchzuführen. Zusätzlich können Sie freiwillige Angaben machen, die für die Vornahme und Durchführung der Bestellung nicht erforderlich sind. Die Speicherung der freiwilligen Angaben erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO, da wir ein berechtigtes Interesse daran haben, von Ihnen freiwillig angegebene Daten zu verarbeiten. Sie können der weiteren Verarbeitung freiwillig angegebener Daten jederzeit z.B. durch eine Nachricht an datenschutz@zkm.de widersprechen.

Ihre Daten übermitteln wir Dritten nur im Rahmen der Bestellung, insbesondere der Zahlungsabwicklung und Auslieferung, oder im Rahmen gesetzlicher Rechte und Pflichten. Die Daten werden nur dann in Drittländern verarbeitet, wenn dies zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist (z.B. bei Auslieferung an einen Lieferort außerhalb der EU).

Die Löschung der von Ihnen im Rahmen einer Bestellung angegebenen Daten erfolgt nach Ablauf einschlägiger gesetzlicher Gewährleistungs-, Verjährungs- und Aufbewahrungspflichten. Weitere Daten, wie Ihr Warenkorb oder Ihre Warenanzeigehistorie, werden spätestens 24 Stunden nach Ihrer letzten Aktivität im Webshop gelöscht, sofern Sie kein Kundenkonto angelegt haben. Daten aus abgebrochenen, nicht lieferbaren oder abgelehnten Bestellungen werden nach Ablauf von drei Monaten gelöscht, sofern die Bestellung keinem Kundenkonto zugeordnet ist.

b) Kundenkonto

Als Kunde können Sie optional ein Online-Kundenkonto anlegen, in dem Sie u.a. Ihre Bestellungen einsehen, die Standardzahlungsart einstellen und Ihre Stamm-/Kontaktdaten verwalten können. Die Speicherung der dabei verarbeiteten Angaben erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO, da es der Erfüllung des mit Ihnen über die Führung des Kundenkontos geschlossenen Vertrages dient. Dieser Service ist unentgeltlich. Sie können der Verarbeitung freiwillig angegebener Daten jederzeit durch Löschen der jeweiligen Daten aus Ihrem Kundenprofil widersprechen.

Kundenkonten sind nicht öffentlich und können von Suchmaschinen nicht indexiert werden. Wenn Sie als Kunde die Löschung Ihres Kundenkontos verlangt haben, werden diesbezügliche Daten unverzüglich gelöscht, es sei denn, deren Aufbewahrung ist aufgrund rechtlicher Verpflichtungen oder berechtigter Interessen erforderlich. Die Löschung Ihres Kundenkontos können Sie jederzeit insbesondere aus Ihrem Kundenkonto heraus veranlassen. Damit endet auch der Vertrag über die Bereitstellung des Kundenkontos. Im Übrigen behalten wir uns eine Löschung des Kundenkontos vor, in der Regel nach 3 Jahren Inaktivität, allerdings erst nachdem eine angemessene Frist von in der Regel mindestens 14 Tagen abgelaufen ist, über die wir Sie vorab per E-Mail informiert haben.

Im Rahmen der Registrierung und erneuter Anmeldungen sowie Inanspruchnahme unseres Webshops behalten wir uns vor, die IP-Adresse und den Zeitpunkt des jeweiligen Zugriffs zu speichern. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen am Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung unseres Webshops (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO). Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nur, soweit dies zur Verfolgung unserer Ansprüche aufgrund berechtigter Interessen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO) oder hierzu eine gesetzliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DSGVO) besteht.

Mit der Funktion „angemeldet bleiben“ möchten wir Ihnen den Besuch unseres Webshops so angenehm wie möglich gestalten. Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Nutzung unseres Webshops, ohne sich jedes Mal erneut einloggen zu müssen. Aus Sicherheitsgründen werden Sie jedoch nochmals zur Eingabe Ihres Passworts aufgefordert, wenn beispielsweise Ihre persönlichen Daten geändert werden sollen oder Sie eine Bestellung aufgeben möchten. Wir empfehlen Ihnen, diese Funktion nicht zu nutzen, wenn Ihr Endgerät von mehreren Benutzer:innen verwendet wird. Wir weisen darauf hin, dass die Funktion „angemeldet bleiben“ nicht verfügbar ist, wenn Sie in Ihrem Browser eine Einstellung verwenden, die gespeicherte Cookies nach jeder Session automatisch löscht oder Sie keine Einwilligung zur Verwendung von Komfort-Cookies erteilen.

c) Zahlungsabwicklung

In unserem Webshop können Sie wahlweise mit Ihrer Kreditkarte, per Lastschrift oder über PayPal bezahlen.

Zur Zahlungsabwicklung der genannten Bezahlmöglichkeiten arbeiten wir mit folgendem Zahlungsdienstanbietern zusammen:

  • PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg,

Hierbei kommt es zum Zwecke der Zahlungsabwicklung zu einer Übertragung Ihrer Zahlungsdaten (Name Ihres Kreditinstituts, IBAN, BIC) an den Zahlungsdienstanbieter. Wir selbst speichern Ihre Zahlungsdaten nicht.

Bitte beachten Sie daher die Datenschutz- bzw. Sicherheitshinweise des Zahlungsdienstanbieters:

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO, da die Zahlungsabwicklung zur Erfüllung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist.

d) Versanddienstleister

Wenn wir Ihre Daten an unseren Versanddienstleister weitergeben, ist die Rechtsgrundlage hierfür regelmäßig Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO, da für die Ausführung und Zustellung Ihrer Bestellung eine Übermittlung Ihrer Daten an Versanddienstleister erforderlich ist.

Wenn Sie im Bestellprozess der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse ausdrücklich zugestimmt haben, können wir diese zur Ankündigung der Lieferung oder Abstimmung des Liefertermins an den Versanddienstleister übermitteln. Rechtsgrundlage hierfür ist insoweit Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO. Wenn Sie der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse nicht zustimmen, wird Ihre E-Mail-Adresse nicht übermittelt. Eine Ankündigung der Lieferung oder eine Abstimmung des Liefertermins ist dann nicht möglich.

Wir setzen hauptsächlich die DHL Paket GmbH, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn, Deutschland als Versanddienstleister ein, deren Datenschutzhinweise (insbesondere den Abschnitt „Produkte und Services“) Sie zur Kenntnis nehmen sollten: https://www.dhl.de/de/toolbar/footer/datenschutz.html.

Zudem verschicken wir mit der Deutschen Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn, deren Datenschutzhinweise Sie unter folgendem Link abrufen können: https://www.deutschepost.de/de/f/footer/datenschutz.html.

 

IX. Datenschutz bei Bewerbungen

Vielen Dank für Ihr Interesse am ZKM I Zentrum für Kunst und Medien und Ihre Bewerbung. Durch das Übersenden Ihrer Bewerbungsunterlagen stellen Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung. Den Schutz Ihrer persönlichen Daten nehmen wir sehr ernst und haben daher Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz beachtet werden.

a) Welche personenbezogenen Daten werden erhoben und woher stammen diese?

  • Ihre Stammdaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Geschlecht, Geburtsdatum, ggf. Besoldungs- oder Entgeltgruppe)
  • Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Qualifikationsdaten (wie Bildungshistorie, Berufstätigkeiten, Beurteilungen, Zeugnisse, Fort- und Weiterbildungen)
  • besondere Kenntnisse und Fertigkeiten, soweit für die ausgeschriebene Stelle relevant
  • ggf. Schwerbehinderteneigenschaft
  • ggf. Arbeitserlaubnis / Aufenthaltstitel

Aus den Bewerbungsunterlagen sowie dem Bewerbungsgespräch stellen Sie uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung.

b) Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes (LDSG). Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Besetzung der konkreten Stelle, auf die Sie sich beworben haben, verarbeitet. Grundlage ist hierfür Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i.V.m. § 15 Abs. 1 LDSG. Die Verarbeitung ist insbesondere erforderlich, um Ihren grundsätzlichen Anspruch auf gleichen Zugang zu einem öffentlichen Amt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung zu gewährleisten (Art. 33 Abs. 2 GG).

c) Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Im Falle einer Einstellung übernehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte. Nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses werden diejenigen personenbezogenen Daten weiterhin gespeichert, zu deren Aufbewahrung wir gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig aus den rechtlichen Nachweis- und Aufbewahrungspflichten. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Im Falle einer Absage werden Ihre Bewerbungsunterlagen spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht bzw. vernichtet.

d) Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb des ZKM erhalten nur die Personen Ihre personenbezogenen Daten, die in die Entscheidung über Ihre Einstellung eingebunden sind (jeweils zuständige Personalverantwortliche, Vertreter:innen der Fachabteilung, Vertreter:innen des Personalrats. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an externe Dritte erfolgt nicht.

e) Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten, soweit sie für die Besetzungsentscheidung erforderlich sind. Das Fehlen von relevanten personenbezogenen Daten in den Bewerbungsunterlagen kann dazu führen, dass wir Sie in dem Verfahren nicht berücksichtigen können.

f) Finden automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen statt?

Wir nutzen keine rein automatisierten Verarbeitungsprozesse, um eine Entscheidung für oder gegen Ihre Bewerbung herbeizuführen.

g) Welche Rechte können Sie als Betroffener geltend machen?

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO)

h) Widerrufsrecht

Sofern wir Ihre Daten auf Grundlage einer Einwilligungserklärung verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, diese mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt von dem Widerruf unberührt.

i) Beschwerderecht

Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Königstrasse 10a
70173 Stuttgart

Tel: 0711 615 541 0
Fax: 0711 615 541 15

E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
Website: www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

 

X. „Zoom“ für Online-Führungen, -Veranstaltungen und -Workshops

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ informieren. 

a) Zweck der Verarbeitung 

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Online-Führungen, -Veranstaltungen und Workshops (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat. 

b) Verantwortliche:r 

Verantwortlich für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist das ZKM I Karlsruhe. 

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen.

Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben. Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden. 

c) Welche Daten werden verarbeitet? 

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen. 

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung: 

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional) 

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte- /Hardware-Informationen 

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats. 

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden. 

Text- , Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen. 

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen. 

d) Umfang der Verarbeitung 

Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online- Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt. Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein. 

Im Bedarfsfall können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von „Online- Meetings“ auch die gestellten Fragen von Teilnehmenden verarbeiten. Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online- Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden. 

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz. 

e) Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online- Meetings“ ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden. Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online- Meetings“ auch im Rahmen kostenloser (Bildungs-)Angebote. 

f) Empfänger / Weitergabe von Daten 

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist. 

g) Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union 

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. 

Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere „Zoom“-Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online- Meetings“ nur Rechenzentren in der EU, dem EWR bzw. sicheren Drittstaaten wie z.B. Kanada oder Japan genutzt werden.

 

XI. Empfänger:innen personenbezogener Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an externe Dritte weiter, wenn dies zur Abwicklung oder Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist, eine andere gesetzliche Erlaubnis besteht oder uns hierfür Ihre Einwilligung vorliegt. Externe Empfänger:innen können insbesondere Dienstleister sein, die wir für die Erbringung von Leistungen einsetzen, beispielsweise in den Bereichen der technischen Infrastruktur und Wartung unserer Webseite. Solche Auftragsverarbeiter werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig überprüft. Sie dürfen die Daten ausschließlich zu den von uns vorgegebenen Zwecken und nach unseren Weisungen verwenden.

Findet eine Datenübermittlung an Stellen statt, deren Sitz oder deren Ort der Datenverarbeitung nicht in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gelegen ist, stellen wir vor der Weitergabe sicher, dass außerhalb von gesetzlich erlaubten Ausnahmefällen bei:m Empfänger:in entweder ein angemessenes Datenschutzniveau besteht oder Ihre Einwilligung in die Datenübermittlung vorliegt.

 

XII. Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie dies für die Erfüllung der Zwecke erforderlich ist oder – im Falle einer Einwilligung – solange Sie die Einwilligung nicht widerrufen. Im Falle eines Widerspruchs löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, es sei denn, ihre Weiterverarbeitung ist nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen erlaubt oder sogar verpflichtend vorgeschrieben (z.B. im Rahmen von handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten). Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn wir hierzu aus gesetzlichen Gründen verpflichtet sind.

 

XIII. Rechte als betroffene Person

Als von der Datenverarbeitung betroffene Person stehen Ihnen zahlreiche Rechte zur Verfügung. Insbesondere sind dies:

  • Auskunftsrecht (Artikel 15 DSGVO): Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten.
  • Berichtigungsrecht (Artikel 16 DSGVO): Sie können von uns die Berichtigung falscher Daten verlangen.
  • Löschungsrecht (Artikel 17 DSGVO): Sie können von uns die Löschung insbesondere unzulässigerweise verarbeiteter Daten verlangen.
  • Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO): Sie können von uns verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken, insbesondere Daten »sperren«, deren Verarbeitung umstritten ist.
  • Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO): Sollten Sie uns Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass wir diese an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.
  • Widerspruch gegen Datenverarbeitung bei Rechtsgrundlage »berechtigtes Interesse« (Artikel 21 DSGVO): Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen, soweit diese auf der Rechtsgrundlage »berechtigtes Interesse« beruht. Sofern Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, werden wir die Verarbeitung Ihrer Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Weiterverarbeitung nachweisen, welche Ihre Rechte überwiegen. Im Fall der Direktwerbung oder des Einsatzes von Cookies aufgrund berechtigter Interessen, werden wir Ihren Widerspruch generell beachten und die entsprechende Verarbeitung Ihrer Daten einstellen. Bitte beachten Sie beim Widerspruch gegen Cookies, dass Sie hierfür in Ihrem Browser bestimmte, weiter oben beschriebene Vorkehrungen treffen müssen.
  • Widerruf der Einwilligung (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO): Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.
  • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO): Sie können zudem eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen geltendes Recht verstößt. Sie können sich hierzu an die Datenschutzbehörde wenden, die für Ihren Wohnort bzw. Ihr Land zuständig ist oder an die für uns zuständige Datenschutzbehörde.

Die vorstehend beschriebenen Rechte stehen Ihnen nur unter der Bedingung zu, dass die insoweit anwendbaren gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, auch soweit dies im Rahmen der obigen Beschreibung nicht ausdrücklich erwähnt wird.

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, zu Ihren Betroffenenrechten und einer etwaigen erteilten Einwilligung können Sie sich unentgeltlich mit uns in Verbindung setzen. Wenden Sie sich zur Ausübung aller Ihrer zuvor genannten Rechte bitte an community@zkm.de oder postalisch an die oben in Abschnitt I angegebene Anschrift. Bitte stellen Sie dabei sicher, dass uns eine eindeutige Identifizierung Ihrer Person möglich ist. Sie können sich diesbezüglich auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden, ebenfalls unter den in Abschnitt I genannten Kontaktdaten.

 

Stand: 11.05.2021