Performance

Ab-Hör-Abend mit FM Einheit und Siegfried Zielinski

Sa, 13.04.2024 18:00 Uhr CEST

Weitere Veranstaltungen

UNSERE NEWS

SCHLOSSLICHT-SPIELE 2024
Die ukrainische Künstlerin Julia Shamsheieva gewinnt mit ihrem Projekt »Liberty Enlightening the World« den BBBank-Award 2024.

Newsletter

Informiert bleiben! Jetzt abonnieren: ZKM Newsletter

Heutige Öffnungszeiten

Die Ausstellungen haben heute von 11:00–18:00 Uhr für euch geöffnet!

Eintrittspreise

Die aktuellen Preise unserer Ausstellungen

ZKM | Karlsruhe

Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
​Deutschland

ZKM international

Das ZKM ist international eng vernetzt und realisiert weltweit Wanderausstellungen in Kooperation mit Partnern vor Ort. Aktuell stehen Werkschauen in Frankreich und Indien an.

  • en
    x
    Zheng Guogu, My Teacher, 1993 © Zheng Guogu, mit Genehmigung des Künstlers und Vitamin Creative Space

    We Are All Fellow Travellers

    Wir stehen vor großen Herausforderungen: Klimawandel, Energiewende, künstliche Intelligenz, Pandemien, wirtschaftliche Turbulenzen und soziale Polarisierung machen ein Umdenken auf allen Ebenen notwendig. Die schlechte und gute Nachricht: Wir sind – im globalen Maßstab – alle betroffen und verbunden. Es geht um unsere gemeinsame Zukunft. Deshalb können wir nur gemeinsam Lösungen finden.

    Mit unserem neuen Programm möchten wir Menschen zusammenbringen: in Netzwerken, über Geografien und Kulturen hinweg. Wir gehen zurück zur Gründungsidee des ZKM und laden Euch alle zu uns ein, um die Welt gemeinsam zu gestalten. Mit Inspirationen aus Kunst, Wissenschaft und Technologie im Kontext der sozialen Perspektiven und Veränderungen.

    Wir alle sind »Fellow Travellers«, die gemeinsam in eine unbekannte Zukunft blicken – eine Zukunft mit Technologien und Innovationswellen, die wir uns heute noch nicht einmal vorstellen können.

    (A)I Tell You, You Tell Me

    Drei Begegnungen für Menschen/Maschinen Sa, 04.05.2024 – So, 24.11.2024 Lichthof 1+2, EG

    Künstliche Intelligenz ist ein großes Thema unserer Zeit, dem wir oft mit Skepsis und Vorurteilen gegenüberstehen. Die Ausstellung fügt sich in den aktuellen Diskurs zur KI ein und bietet die Möglichkeit, mit algorithmischen Systemen in Dialog und Austausch zu treten.

    In einem interaktiven Handlungsfeld können wir unsere Beziehung zur Technologie intuitiv erkunden, bestehende Vorurteile hinterfragen und über unser eigenes Ich sowie das vermeintlich technologisch Andere reflektieren.

    Dazu haben wir drei raumgreifende Werke in Auftrag gegeben:

    »AEIOU« (2024), robotlab »Electrify Me, Baby« (2024), Anne Duk Hee Jordan »Flatware, Hardware, Software, Wetware« (2024), ZKM Hertz-Labor