Ole Scheeren: Spaces of Life
Zu sehen sind mehrer Gebäudekomplexe, fotografiert aus der Froschperspektive. Oben zu sehen ist der Himmel.
Sa, 10.12.2022 - So, 04.06.2023
Lichthof 8+9
Kosten: Museumseintritt

Architektur ist Ausdruck der Realität und Zukunftsvision möglicher Lebenswelten zugleich. »Spaces of Life« befasst sich mit dem Werk des 1971 in Karlsruhe geborenen Architekten Ole Scheeren und der Frage, wie mit Architektur von heute Prototypen für das Leben von morgen geschaffen werden.

 

Scheeren gehört zu den bekanntesten deutschen Architekten und hat sich mit innovativen Hochhäusern und Wohnprojekten einen Namen gemacht. Als weltweit bestes Hochhausprojekt für städtischen Lebensraum wurde 2014 seine Wohnanlage »The Interlace« in Singapur mit dem Urban Habitat Award des Rats für Hochhäuser und urbanes Wohnen in Chicago, und 2015 als „World Building of the Year“ vom internationalen World Architecture Festival ausgezeichnet. 

Seit 2010 führt er sein eigenes Büro mit Niederlassungen in Hongkong, Peking, Berlin und London. Architektur ist für ihn ein mit dem Leben verflochtener Organismus. Einst getrennte Funktionsbereiche wie Wohnen und Arbeiten, Kommerz und Kultur, durchbricht Scheeren, indem er Räume entwirft, bei denen die Bedürfnisse des Menschen im Mittelpunkt stehen.

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Mit freundlicher Unterstützung von